Allgemein, Hund & Mensch
Kommentare 8

An Tagen wie diesen…

Fiffibene Hundeblog

Die Welt ist voller Kuriositäten. So wird am 20. Februar der „Liebe-Dein-Haustier-Tag“ gefeiert – sozusagen die Universal-Lösung für die Wertschätzung aller tierischen Freunde des Zweibeiners. Den Weltkatzentag und den Welttag des Hundes gibt es ja bereits seit einiger Zeit.

Zwar bin ich der Meinung, dass man sein Tier jeden Tag, jede Stunde, Minute, Sekunde feiern und lieben sollte, aber nun gut… seien wir mal nicht so streng. Es gibt schließlich auch den „Liebe-Deinen-Partner-Tag“ (übersetzt: Valentinstag), an dem ihr schön nett zu eurem Schatz sein sollt, euch daran erinnern sollt, wie sehr ihr ihn liebt und diesem Gefühl bitteschön auch in materieller Hinsicht Ausdruck verleihen sollt *zwinker*.

Was haltet ihr von solchen „Ehrentagen“? Top oder Flop?

Top
4 Vote
Flop
5 Vote

Das Leben mit Hund ist einzigartig, weil…

Ihr kennt die Fiffibene Einzigartigkeit-Reihe „Ohne Hund geht es einfach nicht….!“. Ihr wisst also, wie ich über das Leben mit Hund denke und fühle, und dass mich vor allem eure Sicht interessiert. Auch wenn ich nicht viel von „Ein-Tages-Lobhudeleien-und-Ehrerbietungen“ halte, möchte ich den heutigen Tag (oops, ist noch gar nicht der 20.2.?! – egal) zum Anlass nehmen, euch zu verraten, was das Leben mit Wilma so einzigartig macht.

An den verrücktesten Frenchy, Herzeneroberer, Actionheld, Clown, Kampfschmuser und wilden Bloggerhund Wilma:

Die wilde Wilma ist mein Ein und Alles...

Die wilde Wilma ist mein Ein und Alles…

Wilma hat alle Eigenschaften, die ein Leben an ihrer Seite lebenswerter machen. Sie ist ein Clown, der mich zum Lachen bringt, ein Teufelchen, das mich in den Wahnsinn treibt, ein Kampfschmuser, der mir die weiche Seite des Lebens zeigt, ein Sonnenhund, der auch bei Regenwetter Sonnenstrahlen aufspürt. Sie ist ein Komiker, der die Welt nicht so ernst nimmt, ein Jäger, der Sorgen jagt, fängt und mit einer ordentlichen Portion Verrücktheit verschlingt.

Sie ist meine Freundin, Beschützerin, Beschützte, Komplizin, mein Leben, Trainingspartner, ein Spaßvogel. Ich passe auf sie auf und sie auf mich. Vergesse ich, was wirklich zählt im Leben, stubst sie mich an und zieht mich ins Hier-und-Jetzt. Bin ich versunken in unnötigen Gedanken, setzt sie noch eins oben drauf und zieht an meinem Geduldsfaden, bis dieser fast zerreißt – nur, um ihn gleich wieder loszulassen, sobald ich MICH zusammenreiße.

Das Glück läuft tagein tagaus voller Lebensfreude neben mir – und zwar auf vier Pfoten – , drückt mir die nasse, kalte Schnauze ins Gesicht und schnauft, wedelt und tänzelt schwierige Stunden gekonnt weg. Wilma ist mein persönlicher Schutzengel und verrückter Abenteuer-Bengel. Die eine oder andere Katastrophe habe ich mit ihr erlebt. Ein paar Nerven fielen diesen Erlebnissen zum Opfer. Aber das war es wert. Ohne Wilma zu leben wäre eine deutlich größere Katastrophe.

Für Wilma haben nur die wenigsten Worte Gewicht (Ausnahmen: Leckerli, Pipi machen, Hoppi). Taten versteht sie dafür umso mehr. Daher versuche ich ihr in jeder einzelnen Sekunde, Minute, Stunde, jeden Tag in ihren „Worten“ zu zeigen, dass sie mir genauso wichtig ist, wie ich ihr. Sie lehrt mich Leben, Genuss, Unbeschwertheit, Achtsamkeit.

Keine Hundertstel-Sekunde möchte ich mit ihr missen. Augenblicke, die ohne Wilma mit einem Wimpernschlag wie weggefegt wären, werden mit ihr regelmäßig zu einem Erlebnis: bunt, lebensfroh, lebendig und manchmal auch aufwühlend und emotional. Hunde sind großartig und lehren uns so Vieles. Sie sind Glück in Reinkultur. Das sollten wir nie vergessen!

Fiffibene Hundeblog

Wilma Spruch

Zitate-Hupferl

  • Wer nie einen Hund gehabt hat, weiß nicht, was Lieben und Geliebt werden heißt.
    (Arthur Schopenhauer)
  • Vielleicht stände es besser um die Welt, wenn die Menschen Maulkörbe und die Hunde Gesetze bekämen.
    (George Bernard Shaw)

Urban & Me

Urban & Me hat zum „Liebe-Dein-Haustier-Tag“ eine schöne Aktion gestartet, die ich euch nicht vorenthalten möchte. Vielleicht wollt ihr ja mitmachen? Ich habe den „Ehrentag“ etwas freier interpretiert, möchte euch aber die Chance geben, an der Aktion teilzunehmen: Weiterschnüffeln und Leckerli einheimsen.

Jeden Tag ist „Liebe-Dein-Haustier-Tag“. Findet ihr nicht auch?

 

 

Neele
Find me

Neele

Hi, ich bin Neele, #Hundenärrin, #Hundemama, #Hundehaarmagnet, #Bücherwurm, #Textmaniac. Auf diesem Hundeblog schreibe ich über das Leben mit Hund. Im Hundeblog findet ihr Trends, Lustiges, Ernstes, Absurdes, Wissenswertes. Ich sage nur: Let the dogs rock the world!
Neele
Find me
(Visited 622 times, 1 visits today)
Kategorie: Allgemein, Hund & Mensch

von

Hi, ich bin Neele, #Hundenärrin, #Hundemama, #Hundehaarmagnet, #Bücherwurm, #Textmaniac. Auf diesem Hundeblog schreibe ich über das Leben mit Hund. Im Hundeblog findet ihr Trends, Lustiges, Ernstes, Absurdes, Wissenswertes. Ich sage nur: Let the dogs rock the world!

8 Kommentare

  1. Wirklich toller Artikel! Sehr gut geschrieben, mit der ein oder anderen passenden Ironie an der richtigen Stelle. Was diese „Liebe Dein … Tag“ angeht, denen kann ich nicht so viel abgewinnen. Ich brauche keinen Valentinstag, um meiner besseren Hälfte zu zeigen und zu sagen, dass ich sie liebe. Gleiches gilt für meinen Hund. Ich möchte meinen Hund nicht mehr missen, auch wenn es Situationen gibt, in denen er sich nicht so verhält, wie ich es gerne hätte. Ich versuche jeden Tag meinem Hund ein tolles Leben zu bescheren, da er meines/unseres in so vieler Hinsicht bereichert.

    • Lieber Thomas, vielen lieben Dank! Diese Situationen kenne ich 😉 Wilma hat meine Geduld das eine oder andere Mal ordentlich geprüft…aber manchmal kommt man mit Gelassenheit so viel weiter. Danke für deinen schönen Kommentar! GlG von Wili und mir

  2. Die Zitate stimmen tatsächlich. Es ist auch so, dass der Hund dem jeweiligen Herrchen bewusst oder unbewusst sehr ähnlich aussieht. Ich sehe das immer wieder und komme aus dem Staunen nicht heraus. Das Gleiche gilt auch für die charakterliche Gebung des Vierbeiners…..

    • Liebe Jenny, hehe, das stimmt. Ich muss auch so oft schmunzeln, wenn ich Vier- und Zweibeiner vergleiche. Demnach müsste ich allerdings riiiieeesige Ohren haben und eine kurze Nase. Das mit den Ohren könnte noch passen, das mit der Nase nicht ;-)))
      Es gibt noch einen schönen Spruch: „Jeder bekommt den Hund, den er verdient.“ Das passt irgendwie ganz gut dazu, dass man von Hunden viel lernen kann und an sich selbst arbeiten muss. GlG von Wili und mir

  3. Eine wunderschöne Liebeserklärung aus der so viel Herzenswärme und Emotionen zum Vorschein kommen.Hier spürt man was wirkliche „Liebe“ ist.
    Ich mag die meisten dieser Tage nicht,sondern lebe auch lieber jeden Tag das aus was sonst nur an einen dieser Tage vom Menschen erwartet wird oder auch nicht ;-).
    Denn das macht doch das Zusammenleben erst so grandios,denn so schwimmt man auf einer gemeinsamen Welle in den Tag hinein und das jeden Tag aufs neue.
    Viele liebe Grüße
    Johanna und Herzhunde

    • Liebe Johanna, 😉 dank dir für deine lieben Worte. Der Text kommt auch von Herzen, das Gehirn hatte mal halbwegs Pause und durfte die Zügel abgeben. Ich war mir daher auch gar nicht sicher, ob ich´s posten soll 😉
      Das Wellen-Bild ist schön, denn es gibt Ups and Downs. Alles kein Problem und normal, wenn man den Kontakt zum Hund nicht verliert. Sozusagen das unsichtbare Band. GlG Wili und Neele

  4. Ich bin kein Fan von den Ehrentagen. Es wäre doch zu traurig, wenn man extra einen „Ehrentag“ benötigt um Zeit mit seinem Vierbeiner zu verbringen.
    Liebe Grüße
    Sali

    • Liebe Sali, das sehe ich genauso, daher die Ironie an der ein oder anderen Stelle. An jedem Tag ist „Liebe-Dein-Haustier-Tag“, so sollte man das sehen 😉 GlG von Wilma und mir (wobei Wilma ist für mich kein Haustier, sie ist Familienmitglied ;-))))).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *