Allgemein, Aufmacher, BlogDog Award, Hund & Mensch
Kommentare 6

Bester Fiffibene BlogDog 2017 steht fest

blogdog fiffibene

 

Zum letzten Mal in diesem Jahr trat die Essenz der BlogDog Monats-Runden in den Ring: Bella, Enki und Jack, die drei wundervollen Gewinner-Hunde der Monate März, Juni und September des Fiffibene Hundeblog. Zu den Beschreibungen: click!

Noch vor einigen Minuten habe ich mich fürchterlich über eine Kommentatorin aufgeregt. Nicht gesund, ich weiß – und ändern tut es auch nichts. Aber manchmal nimmt man sich bestimmte Bemerkungen oder Handlungen anderer Menschen zu Herzen, obwohl man es besser wissen müsste: Denn das Problem hat diese Person (mit sich und der Welt oder sie hatte einen schlechten Tag, im schlimmsten Fall, lässt sie ihre Launen immer an anderen aus) und nicht ich. Ich bin kritikfähig, ziehe mir aber nicht jeden Schuh an – vor allem keinen, den man mir völlig irrational und unüberlegt hinwirft. Wer mich kennt, weiß, dass ich für Offenheit, Transparenz und Ehrlichkeit bin. Ich verstehe Menschen nicht, die andere grundlos und persönlich angreifen. Nadine hat sicherlich ihre ganz eigene Motivation für solch ein explosives Verhalten – ich hoffe, dass sie für sich einen Weg findet, mit solchen Stimmungen umzugehen.

Folgenden Kommentar hat sie platziert (siehe Kommentarfeld unten):

„Wie ich feststelle bin ich immer noch in Moderation…Und bekomme zudem keine Antwort. Das Löschen meiner Kommentare ging schneller. Also wo hängt es denn gerade??? Ihr vergebt hier einen „Award“ , der zur Abstimmung zeitlich begrenzt ist. Man votet für jemanden, wird warum auch immer rausgeschmissen und bekommt nicht zeitig eine Antwort..Damit andere eventuell einen Vorteil dadurch erzielen? Ordentlich und v.a. fair ist das nicht. Das geht überhaupt nicht. Wenn ihr das anders sehen solltet, gerne eine fixe Rückmeldung. Und dauernd nachzuschauen, ob ich nicht mehr in Moderation bin.. Ihr habt vielleicht Zeit für Spielchen..ich nicht so unbedingt. Und dieses Verhalten ist sicherlich nicht förderlich für eine Seite. Das ist keine Drohung, sondern einfach nur eine Feststellung. Ich weiß ja nicht, ob ich allein oder gar mehrere betroffen sind.“

Liebe Nadine, „in Moderation“ bedeutet, dass der Kommentar noch frei geschaltet werden muss, bevor er online geht. Das ist ein völlig normales Prozedere, um Spam-Kommentare ausländischer/heimischer Firmen zu blockieren, die von dem Blog-Ranking bei Google profitieren und ausschließlich ihre Werbelinks platzieren wollen. Ich schalte echte Kommentare IMMER frei – kritische wie unkritische, Voting-Kommentare sowieso. Platziert eine Person zum ersten Mal einen Kommentar, muss ich ihn manuell freigeben. Kommentare von Personen, die bereits zu einem früheren Zeitpunkt kommentiert haben, werden demgegenüber automatisch freigeschaltet. D.h., solltest du noch einen Kommentar nachschieben, wäre dieser sofort sichtbar.

Zum Vorwurf der verspäteten Freischaltung und der Unterstellung, ich hätte viel Zeit für irgendwelche „Spielchen“ (?): Ich bin frisch gebackene Mama, Frauchen, arbeite, studiere und blogge bereits wieder nebenher. Zudem muss ich aufgrund schwerer Geburtsverletzungen Behandlungen wahrnehmen, die ebenfalls Zeit in Anspruch nehmen. Von „zu viel Zeit“ kann also nicht die Rede sein. Stattdessen reiße ich mir ein Bein aus, um den Hundeblog in der wenigen mir zur Verfügung stehenden Zeit noch aufrecht zu erhalten und widme mich vor allem denjenigen Inhalten/Artikeln/Aktionen, die ANDEREN Bloggern und Lesern helfen, auf die sie warten, hin fiebern – wie dieser Award. Das Freischalten der Kommentare kann schon mal etwas dauern. Normalerweise schalte ich sie täglich frei – insbesondere dann, wenn der Award läuft. Da meine Tochter aber krank war, bin ich zwei Tage in Verzug. Dafür entschuldige ich mich. Da es hier nicht um Leben oder Tod geht, sind die Kommentatoren – bis auf eine Ausnahme – auch relaxt. Es geht um Spaß, Fairness und Promo für die zur Wahl stehenden Hundeblogs. Wann ein Kommentar freigeschaltet wird, ist eigentlich auch völlig nebensächlich – Hauptsache er wird veröffentlicht und das wird er IMMER.

Zum haltlosen Vorwurf „Löschen der Kommentare“: Kein Kommentar ist gelöscht, nur weil er noch nicht online ist. Für alle, die sich mit Websites oder Blogs auskennen, ist das vermutlich einleuchtend, für die anderen möchte ich es hier gern erklären: Der Kommentar geht nicht verloren, nur weil er „in Moderation“ ist. Er ist im Backend des Blogs – sozusagen hinter der Bühne – gespeichert und wartet darauf, von mir händisch freigegeben zu werden. Das wird er auch. Es kann eben nur mal einen Tag oder zwei dauern, da dieser Hundeblog kein kommerzielles Werk, sondern ein lieb gewonnenes Hobby ist, das ich neben all den oben erwähnten Pflichten betreibe.

Zum Vorwurf „anderen einen Vorteil gewähren“: Dieser Vorwurf klingt – mit Verlaub – etwas paranoid. Ich denke, es sollte klar geworden sein, dass hier niemand irgendwem einen Vorteil einräumen möchte (siehe oben), sondern es eine einfache technische Erklärung für die Freischaltung und eine persönliche für den zeitlichem Verzug gibt (siehe oben). Zudem verletzt mich so eine Unterstellung. Der Fiffibene BlogDog Award soll Freude machen, unbekannten oder auch schon bekannten Hundeblogs gleichermassen eine Plattform bieten, um sich zu präsentieren, neue Leser für ihren eigenen Hundeblog zu begeistern und ich habe ihn für die Hunde und ihre besonderen Verdienste im Leben ihrer Herrchen und Frauchen und dem anderer ins Leben gerufen. Ich investiere meine knappe Zeit für dieses Projekt – und das schon seit vier Jahren. Daher reagiere ich bei so einem Vorwurf extrem allergisch.

*puh* Sorry, aber das musste raus. Der BlogDog Award ist ein Herzensprojekt, daher die sachlichen Erläuterungen zu diesem Kommentar. Beim ersten Lesen des Kommentars war ich schockiert, dann verwundert und morgen lache ich drüber.

So, und nun zum schönen Teil. 😉 Yeahhhhhh! Denn er steht fest, der BlogDog 2017 ist gewählt!!!!

Die Fans haben entschieden…

Entschieden haben wie immer die Fans der Bloggerhunde und des zur Wahl stehenden Hundeblog: Derjenige, der ganz weit oben auf der Beliebtheitsskala rangierte, ist über die Zielgerade geschossen – dicht gefolgt von einem ebenso beliebten und besonderen Mitkonkurrenten. Dennoch holt Jack den Pott nach Hause bzw. in den Himmel. Ein echter Engel auf vier Pfoten!

Herzlichen Glückwunsch, lieber Jack und Nicole!

BlogDog Fiffibene

Jack

Jack, der Hund von Hundebloggerin Nicole (zum Hundeblog geht es hier lang: click) trat in der September BlogDog Runde an – und gewann. Zum Zeitpunkt der Bewerbung war Jack noch ein fideler lebenslustiger Aussie. Zum Zeitpunkt seines Sieges hatte er jedoch einen anderen Kampf verloren: gegen den verdammten Krebs. Sein Wesen hat viele Leute in den Bann gezogen und tut es weiterhin. Zwei Siege in kurzer Zeit können zwar die Lücke nicht füllen, die er hinterlässt. Allerdings lebt er nun auch hier auf dem Fiffibene Hundeblog und im WWW weiter.

blogdog fiffibene

Im Dezember mit einem Click zu Jack und seinem Frauchen

Jack blickt euch nun einen weiteren Monat lang von der Sidebar des Fiffibene Hundeblogs entgegen. Nicole erhält die BlogDog Plakette für ihren eigenen Hundeblog. Außerdem bekommt sie drei wundervolle Produkte überreicht:

Alcott Adventures: Der Hundezubehör-Anbieter überrascht den Sieger mit einem Abenteuer-Produkt der besonderen Art: Ein Leckerli- und Spielzeug-Beutel für hündische Abenteuer. Mit dem integrierten Gürtelclip fixiert ihr den Beutel einfach und sicher an eurer Hose. Mit einem Handgriff habt ihr dank praktischer, extra großer Öffnung Ball und Belohnung zügig parat ohne ewig in euren Wintermänteln kramen zu müssen.

Alcott Leckerli Beutel

Hamburger Kugeln: Tatiana Gritsenko (zum Interview mit der Gründerin) stellt Hundetrüffel her. Ja richtig gehört: Trüffel, keine stinknormalen Leckerli. Und das Beste: Es sind Mehl-freie, artgerechte, gesunde Snacks für Zwischendurch, als Belohnung oder einfach nur so. Sie sind in Bio-Qualität und auch als vegetarische und vegane Variante erhältlich. Dem Gewinner-Hund darf jetzt schon mal das Wasser im Mäulchen zum Wasserfall zusammenlaufen.

Hundeblog und Hamburger Kugeln

Goodydoo: Goodydoo ist ein Tierschutz-Projekt. Mit jedem Armband helft ihr Fellnasen auf der ganzen Welt. Das Team von Goodydoo beschenkt den Gewinner mit einem handgefertigten Armband mit Pfötchenanhänger. Alle Armbänder sind aus echtem Gestein u.a. aus Quarz, Achat, Keramik oder Lavastein gefertigt. Ihnen wird nachgesagt, dass sie das Energiefeld des Menschen positiv beeinflussen. Ich selbst trage drei dieser schönen Armbänder. #helpingisbeautiful #fairtrade

Googydoo Armband Tierschutz

Und nun noch einmal einen atemberaubenden Applaus für die Finalisten. Ihr seid ALLE wunderbar:

9+1 Partner mit kalter Schnauze

Zehn Partner mit kalter Schnauze haben in diesem Jahr ihre gebührende Plattform bekommen, neun (oder mehr) weitere werden dies auch im kommenden Jahr auf dem Fiffibene Hundeblog bekommen. Danke, dass ihr den Fiffibene BlogDog Award bereichert habt!

Jeder der zehn Kandidaten in diesem Jahr macht seine Besitzer zu besseren Menschen. Besser im Sinne von: Sie verändern uns durch ihr ehrliches, unmittelbares Wesen. Sie lassen uns kämpfen, verzweifeln, aber eben auch lieben, offen sein, Vertrauen spüren und vor allem bedingungslose Liebe und Verbundenheit erfahren. Hunde sind dadurch die wertvollsten Begleiter, Partner und Familienmitglieder, die wir uns wünschen können.
Seid immer für eure Mäuse da…

Next Round, please

Im kommenden Jahr treten wieder wie gewohnt wundervolle Hunde von Bloggern, Instagramern, Youtubern etc. und Herrchen und Frauchen aus ganz Deutschland gegeneinander an. Ich freu mich jetzt schon wie ein Kind kurz vor Weihnachten auf den Start 2018, und bin sehr gespannt, welche Hunde, Blogs und Menschen ich dadurch kennen lernen darf. Denn das ist eines der wertvollsten Nebeneffekte des Fiffibene BlogDog Awards: Zweibeiner, die einem von Anfang an sympathisch sind, Blog-Newcomer, die ich so sehr früh entdecken darf, Hunde, die mir immer wieder zeigen: Ja, es stimmt: Ein Leben ohne Hund geht für mich nicht mehr.

BlogDog Fiffibene Hundeblog

Ihr wollt in Runde #2 (2018) dabei sein? – Runde #1 ist bereit voll

Der Fiffibene BlogDog Award gibt den vielen Hundeblogs – Newcomern wie alten Hasen – eine Bühne. Das Format möchte die mittlerweile beeindruckende Anzahl an Hundeblogs einem möglichst breiten Publikum präsentieren. Denn es sind noch viel zu viele schöne Hundeblogs unentdeckt geblieben, das wollen wir ändern! Aber auch Teilnehmer ohne Hundeblog sind willkommen.

Bewerbt euren Hund einfach für die zweite BlogDog Award-Runde im Juni 2018. Einfach eine Mail an neele@fiffibene.de schreiben und mir verraten, was euren Hund besonders macht. Bitte auch ein Foto eures Lieblings anhängen.
Mehr Infos findet ihr hier.

Wir freuen uns auf euch!
Eure Wilma & Neele

Verpasst keinen Beitrag mehr! Meldet euch für den Fiffibene Newsletter an!

 

Neele
Find me

Neele

Hi, ich bin Neele, #Hundenärrin, #Hundemama, #Hundehaarmagnet, #Bücherwurm, #Textmaniac. Auf diesem Hundeblog schreibe ich über das Leben mit Hund. Im Hundeblog findet ihr Trends, Lustiges, Ernstes, Absurdes, Wissenswertes. Ich sage nur: Let the dogs rock the world!
Neele
Find me
(Visited 91 times, 1 visits today)
Kategorie: Allgemein, Aufmacher, BlogDog Award, Hund & Mensch

von

Hi, ich bin Neele, #Hundenärrin, #Hundemama, #Hundehaarmagnet, #Bücherwurm, #Textmaniac. Auf diesem Hundeblog schreibe ich über das Leben mit Hund. Im Hundeblog findet ihr Trends, Lustiges, Ernstes, Absurdes, Wissenswertes. Ich sage nur: Let the dogs rock the world!

6 Kommentare

  1. Christoph sagt

    Meine herzlichen Glückwünsche an Jack. Ich bin sicher, auf der anderen Seite des Regenbogens steigt jetzt eine große Siegerparty.

    Bei dieser Gelegenheit ein großes DANKESCHÖN an dich liebe Neele für die Arbeit die du dir mit dem BlogDog-Award und dem Blog insgesamt machst. Wenn ich so lese auf welchen Hochzeiten du überall tanzt, denke an deine Gesundheit. Im Bedarfsfall kann ich dir gerne einige gute Artikel über Stress und seine möglichen Folgen zukommen lassen (obwohl ich nicht weiß, ob du überhaupt Zeit hättest sie zu lesen).

    Christoph und die Fellnase Telmo

    • Lieber Christoph, du bist lieb 😉 Lass mir lieber mehr von deinen tollen Artikeln zu Hundethemen zukommen *kicher* Ich weiss…irgendwo muss ich kürzer treten, aber bald ist das Studium durch, dann fällt das erst mal weg. Danke für deine lieben Zeilen!!!
      Liebste Grüße
      Wilma, Marli und ich

  2. Herzlichen Glückwunsch an Jack!
    Den Blog werde ich mir mal genauer ansehen, kenne ich noch nicht. 🙂

    Das mit den Kommentaren kann ich total verstehen, allerdings ist meines vom 30.11. auch nicht zu finden, auch wenn es nichts am Ergebnis ändert. 😉 Vielleicht irgendwo durchgerutscht?

    Liebe Grüße,
    Johanna & Aileen

    • Danke dir, liebe Johanna, du hast recht, er war noch nicht freigeschaltet, aber im Backend, d.h. mitgezählt. Danke dir für dein Verständnis.
      Liebste Grüße
      Wili, Marli, Neele

  3. Socke-nHalterin sagt

    Liebe Cornelia,

    Puuuh, bin ich froh, dass ich mich aus dem ganzen Abstimmungswettbewerb heraushalte. Der Neid scheint doch sehr groß zu sein.

    Ich bin traurig, dass der Sieger diese Welt verlassen hat. Das ist wirklich so traurig. Mein Mitgefühl gilt allen, die ihn liebten.

    Ich bin aber auch traurig, wenn ich lese, wie es Dir geht. Es hört sich fürchterlich stressig und nicht so schön an. Ich hoffte, dass Du ausreichend Zeit für den Erdenbürger hat und nun lese ich, dass Du schon arbeitest und studierst. Hoffentlich übernimmst Du Dich nicht… Ich denke an Dich und freue mich, wenn ich einmal etwas von Dir höre.

    Viele vorweihnachtliche Grüße
    Sabine mit Socke

    • Liebe Sabine, danke für deine lieben Zeilen und Gedanken. Du bist glaube ich die treueste Leserin und Kommentatorin der ersten Stunde <3 Danke dafür!!!
      Liebste Grüße von uns allen <3 <3 <3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.