Allgemein, Aufmacher, Beziehung, Gastbeitrag, Hund & Mensch
Kommentare 6

Diana vom Hundekind Abby: Mein Hund ist mein bester Freund, weil…

Fiffibene Hundeblog Mein Hund, mein bester Freund

 

„Mein Hund, mein bester Freund“, unter diesem Motto haben Fabian vom Hundeblog Issn‘ Rüde!, Inka vom Hundeblog An der Leine und der Fiffibene Hundeblog eine gemeinsame Blogger-Aktion ins Leben gerufen, um eure Geschichten rund um die besondere Freundschaft zwischen Hunden und Menschen vorzustellen. Mehr zur Hundeblog Aktion und wie ihr teilnehmen, könnt findet ihr hier.

Hundeblog Fiffibene Hund bester Freund

Mich fasziniert, warum andere Menschen das Leben mit Hund so einzigartig finden (Zur Reihe „Das Leben mit Hund ist einzigartig“). Ein Leben ohne Hund? No way, kommt mir nicht ins Körbchen. Und so ergeht es auch vielen meiner Leser…

„Mein Hund bleibt mir im Sturme treu, der Mensch nicht mal im Winde“
(Franz von Assisi)

 

Heute stelle ich euch einen wunderschönen Beitrag von Diana vor, die selbst auf dem Hundeblog Hundekind Abby über ihre Erlebnisse zwischen Fell, Rassel und Mutterdasein schreibt. Für den Fiffibene Hundeblog hat sie bereits vor einigen Monaten als Gastautorin in die Tasten gehauen: „Baby-Alarm: Hund wegen zu wenig Zeit abzugeben„. Lehnt euch zurück und genießt:

Von Diana

Hätte mir jemand vor einem Jahr gesagt, dass ich heute meiner Hündin noch viel dankbarer dafür bin, dass sie ist wer sie ist, ich hätte die Person wohl schief angeguckt.

Hundeblog Fiffibene Mein Hund, mein bester Freund

Vor einem Jahr war ich hochschwanger, hatte bereits einen großen Teil meiner nicht schönen Schwangerschaft hinter und noch einige Wochen vor mir, in denen ich mich kaum noch bewegen konnte. Damals konnte ich Abby noch ein wenig mit Schnüffelspielen und Klickern beschäftigen – so lange mein Becken es zuließ. Einige Wochen später kam unser Baby zur Welt und mit ihr eine Zeit, in der unsere Hündin sehr zurückstecken musste. Auch der Kontakt zu vielen Freunden, die noch keine Eltern waren, wurde weniger. Immerhin ist man als frischgebackene Eltern mit dem Baby beschäftigt – und so ein Baby fordert einen 24 Stunden, 7 Tage die Woche. Alles andere hat in dem Tagesablauf keinen Platz. Viele verstehen es nicht, dass der Kontakt dadurch automatisch weniger wird.

„…auch der Kontakt zu vielen Freunden wurde weniger…“

 

Seit ein paar Wochen kann ich nun aber sagen, dass sich unser Alltag eingependelt hat. Das kann daran liegen, dass der Papa jetzt auch in Elternzeit ist und wir uns so etwas aufteilen können. Auch wenn wir es nicht immer schaffen, lange mit unserer Hündin rauszugehen, so können wir endlich sagen, dass wir ihr wieder mehr Aufmerksamkeit widmen können. Seit dieser Zeit kann ich sagen, dass ich weiß, was wahre Freundschaft wirklich bedeutet. Es heißt, zusammenzuhalten in jeder Situation. Es heißt aber auch Lebensumstände hinzunehmen, ohne sie zu hinterfragen oder zu bewerten. Daran zu glauben, dass schlechte Zeiten sich auch wieder in Gute neigen. Man sollte meinen, dass ein Mensch zu so etwas in der Lage ist. Denjenigen, den ich hier beschreibe ist aber kein Mensch. Es ist ein Hund. Unsere Hündin. Mein Seelenhund. Mein Hundekind. Mein Anker im Winde. Mein Zeichen, dass wir alles richtig machen. Meine Abby!

Abby hat durchgehalten und gezeigt, was Freundschaft bedeutet!

 

Abby Hundekind Fiffibene Hundeblog

Darf ich vorstellen: Abby, eine wunderschöne weiße Schweizer Schäferhündin

Sie hat vor einigen Wochen sofort gemerkt, dass ich versuche, mich wieder mehr mit ihr zu beschäftigen. Wir sind zusammen auf den Hundeplatz gegangen und sie hat mitgearbeitet, obwohl ich sie die letzten 1,5 Jahre kaum großartig beschäftigen konnte. Unser bis dato größtes Problem, die Leinenführigkeit, haben wir binnen einiger Tagen lösen können. Auch an unserem inzwischen größten Problem, der Leinenpöbelei, arbeiten wir und auch wenn es Minischritte sind, so sehe ich schon Fortschritte. Ich werde draußen nicht mehr von ihr ignoriert, sondern wieder beachtet und freudig dazu aufgefordert, mich mit ihr zu beschäftigen. Und ich mache es, ich mache es gerne!

Die Verbindung zu Abby ist da und wieder sehr intensiv!

 

Was mich aber am meisten gewurmt und wahnsinnig traurig gemacht hat war, dass Abby nicht mehr mit mir gekuschelt hat. Bevor sie sich zu mir ins Bett oder aufs Sofa gelegt hat, ist sie lieber weg von uns gegangen und auf kalten Fliesen gelegen. Vor zwei Wochen war dann aber ein Abend, an dem ich früh ins Bett gegangen bin, weil die Nacht davor wieder sehr anstrengend war. Eingekuschelt in meine Decke lag ich da und auf einmal stubste mich eine kalte Nase an und sah mich fragend an. Wie früher, bin ich ein wenig zur Seite gerutscht und mein Hundekind stieg ganz langsam und vorsichtig zu mir ins Bett, kuschelte sich an mich und legte ihren Kopf auf meinen Rücken. Ich hätte in dem Moment vor Freude weinen können! Es war wohl ihre Art zu sagen, dass sie mich inzwischen versteht, mir nicht böse ist und es ab jetzt wieder alles besser wird. Seitdem kuscheln wir wieder jeden Tag, egal ob auf dem Sofa oder im Bett. Und jedes Mal zaubert es mir ein Lächeln auf die Lippen.

…mein Hundekind stieg ganz langsam und vorsichtig zu mir ins Bett, kuschelte sich an mich und legte ihren Kopf auf meinen Rücken…

Abby Hundekind Fiffibene Hundeblog

Ein Leben ohne Abby? Nicht möglich!

Ob ich jetzt sagen würde, dass Abby meine beste Freundin ist, weiß ich nicht. Sie ist mein Hundekind und das geht in meinen Augen viel weiter als Freundschaft. Zwar müssen auch wir an unserer Beziehung arbeiten, aber wir sind nicht nachtragend, stur oder dickköpfig. Wir zwei halten zusammen, in guten wie in schlechten Zeiten. Das hat sie mir in den letzten 1,5 Jahren mehr als bewiesen!

Liebe Grüße
Diana

 

Mehr über Diana & Abby: Click

Alle erschienen Beiträge zur Blogger-Aktion „Mein Hund, mein bester Freund“ findet ihr hier: click!

Warum ist euer Hund euer bester Freund? Oder ist es etwas anderes als Freundschaft, das euch verbindet?

 

Verpasst keinen Beitrag mehr! Meldet euch für den Fiffibene Newsletter an!

 

 

Neele
Find me

Neele

Hi, ich bin Neele, #Hundenärrin, #Hundemama, #Hundehaarmagnet, #Bücherwurm, #Textmaniac. Auf diesem Hundeblog schreibe ich über das Leben mit Hund. Im Hundeblog findet ihr Trends, Lustiges, Ernstes, Absurdes, Wissenswertes. Ich sage nur: Let the dogs rock the world!
Neele
Find me
(Visited 571 times, 1 visits today)
Kategorie: Allgemein, Aufmacher, Beziehung, Gastbeitrag, Hund & Mensch

von

Hi, ich bin Neele, #Hundenärrin, #Hundemama, #Hundehaarmagnet, #Bücherwurm, #Textmaniac. Auf diesem Hundeblog schreibe ich über das Leben mit Hund. Im Hundeblog findet ihr Trends, Lustiges, Ernstes, Absurdes, Wissenswertes. Ich sage nur: Let the dogs rock the world!

6 Kommentare

  1. Socke-nHalterin sagt

    Ein schöner Beitrag, der ans Herz geht….

    Viele liebe Grüße
    Sabine mit Socke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.