Aufmacher, BlogDog Award, Hund & Mensch
Kommentare 217

BlogDog März: Jetzt wird wieder in die Pfoten gespuckt!

Hundeblog BlogDog Award Fiffibene

 

Erst vor drei Monaten – gefühlt 2 Wochen – verspeiste Alma als BlogDog 2016 die Finalwurst und nahm den Fiffibene BlogDog Award stolz entgegen (samt der schönen Gewinne *schmacht* – So schmeckte die Final Wurst 2016). Nun beginnt eine neue Ära an BlogDogs und mit ihr werdet ihr viele schöne neue und alte Hundeblogs und Hundeblogger kennenlernen.

In diesem Jahr treten wieder wie gewohnt jeweils 3×3 wundervolle Hunde von Bloggern, Instagramern, Youtubern etc. und Herrchen und Frauchen aus ganz Deutschland gegeneinander an. Ich bin sehr gespannt, welche Hunde, Hundeblogs und Menschen wir dadurch kennenlernen dürfen. Denn das ist eines der wertvollsten Nebeneffekte des Fiffibene BlogDog Awards: Zweibeiner, die einem von Anfang an sympathisch sind, Blog-Newcomer, die ich so sehr früh entdecken darf, Hunde, die mir immer wieder zeigen: Ja, es stimmt: Ein Leben ohne Hund geht für mich nicht mehr.

Fiffibene Hundeblog als Plattform für neue, alte Hundeblogs und Nicht-Blogger

 

Jeder der neun Hunde und Herrchen/Frauchen, die am BlogDog teilnehmen, bekommt auf dem Fiffibene Hundeblog eine gebührende Plattform. Ich freue mich auf 9 Hunde, 9 Frauchen und Herrchen, 9 x X Fans, die Hund und Gscherr den Rücken stärken.

Es folgen drei wunderbare Liebeserklärungen, passend zum bevorstehenden Valentinstag.

Die drei Kandidaten der Runde #1 im Jahr 2017 sind….*Trommelwirbel*

We proudly present….

ENKI

Fiffibene Hundeblog BlogDog

Stephie schreibt auf dem Hundeblog The Pell-Mell-Pack über das Leben mit ihren drei Vierbeinern Enki (auch Enkman genannt), Luna und Paula. Sie hätte also eigentlich mehrere willige Kandidaten für den Fiffibene BlogDog Award anzubieten (@Stephie: Schick mir ruhig die Bewerbungen für die anderen, denn der BlogDog Award stirbt so schnell nicht aus, bei all den wunderbaren Hunden da draußen). Entschieden hat sie sich für Enkman, der seit einem Jahr bei Stephie in Deutschland lebt und sein Leben seitdem mit Labrador-Retriever Paula und der süßen Australian Shepherd Hündin Luna genießt – der Hahn im Körbe: Von der lebensbedrohlichen Straße in Rumänien rein ins Paradies.

Mit diesen wundervollen Worten hat Stephie Enki ins Rennen geschickt – eine Liebeserklärung:

„Enki ist für mich der BlogDog, weil er in so kurzer Zeit so viel bewegt hat. Er kam im Februar 2016 als Pflegehund aus einer Tötungsstation in Rumänien zu uns. Nach nur einem Tag wussten wir, er bleibt. Er hat sich sofort in unser Herz geschlichen. Schnell lernte er uns zu vertrauen. So sehr, dass er nur tief schlief, wenn er sich eng an einen von uns kuscheln konnte. Dieses Bedürfnis nach Nähe ist bis heute geblieben. Dann kamen seine anderen Charaktereigenschaften zum Vorschein. Er ist ein Clown, ein Kämpfer, ein Wiederaufsteher, ein Schmuser und ein Wilder. Und er hat die schönsten Mandelaugen der Welt. Wir wussten nicht, was uns fehlte, bis er kam. Und nun ist ein Leben ohne ihn nicht denkbar.“

LYCHEE

Fiffibene Hundeblog BlogDog

Klein, aber oho: Zwergpudelmädchen Lychee ist etwas ganz Besonders, sie hat einen speziellen Auftrag, eine wichtige Aufgabe in ihrem Leben, die sie bereits jetzt mit Bravur und Freude ausfüllt: Sie ist der Rollstuhlassistenthund ihres Frauchens und steht ihr bei alltäglichen und weniger alltäglichen Herausforderungen und Abenteuern zur Seite. Auf ihrem Blog Laura im Rollstuhl schreibt ihr Frauchen über das Leben im „Rolli“ und wie sie mit bestimmten Situationen umgeht. Laura kam mit einer Muskelschwäche auf die Welt, die die Ärzte bisher keiner bestimmten zuordnen konnten, daher ist die weitere Entwicklung der Diagnose ungewiss. Seit Kindesbeinen an beweist Laura der Welt jedoch, dass sie mehr aus ihrem Körper rausholen kann, als die Ärzte vermuteten – ein Widder, wie er im Buche steht. Bitte mach weiter so, liebe Laura!

Laura beschreibt Lychee mit diesen lieben Worten, die ihren Stolz auf ihre kleine Hündin erkennen lassen:

„Lychee ist eine aufgeweckte Zwergpudelhündin und auf dem besten Weg ein Rollstuhlassistenzhund zu werden – für ihr Frauchen. Derzeit hilft sie sogar schon beim Jacke ausziehen. Lychee ist schwarz, hat ein braunes Bärtchen, und war die kleinste aus ihrem Wurf. Ist aber für ihr Frauchen die größte – weil sie ihr das Leben verschönert und erleichtert. Auf ihrem Instagram-Account schreibt sie immer wieder mal von ihren Erfahrungen als zukünftiger Assistenzhund; und zur Uni und ins Büro darf sie schon mit seit sie ein Welpe ist!“

PENNY

Fiffibene Hundeblog BlogDog

Zweifach-Hundemami Nora schreibt auf ihrem noch jungen Hundeblog It´s more than a dog über das Leben mit ihren beiden Fellnasen Penny und Minou. Sie möchte mit ihrem Hundeblog interessante Geschichten und Wissen teilen, ohne sich selbst als Expertin bezeichnen zu wollen oder sich mit erhobenem Zeigefinger über Themen aus der Hundewelt zu äußern – sehr sympathisch. Sie widmet sich vor allem Themen wie der Entscheidung für den passenden Hund, Produkte, Veranstaltungen wie Messen, Trends und dem wichtigen Thema „Hund und Büro“.

Ihr Pugglemädchen Penny hat nichts dem Zufall überlassen und lieber gleich selbst die Bewerbung für den BlogDog in die Pfoten genommen. Ihr ahnt, Penny ist ein kleiner selbstbestimmter Rabauke mit intellektueller Note.

„Meine Mami sagt, dass ich mal kurz mein neues Buch weglegen soll und euch erklären soll, warum ich der BlogDog 2017 werden könnte. Puh…gute Frage sag ich euch…Ich erzähl euch einfach mal, was meine Mami immer so über mich sagt. Ich bin ein kleines Pugglemädchen von gerade mal 19 Monaten. Ich bin gerade mitten in der Pubertät (mal wieder :-D) und ärgere meine Mami und meine Schwester Minou wo ich nur kann. Trotzdem bin ich wohl Mamis Seelenhund, sagt sie. Wir sind uns sehr sehr ähnlich in vielen Dingen. Genau wie Mami bin auch ich manchmal sehr nervös und ungeduldig. Ich bin gern mal ein Rabauke und teile aus. Gleichzeitig bin ich aber sehr sensibel und feinfühlig. Ich reagiere sehr stark auf große Veränderungen im Leben. Erst dieses Jahr sind wir in eine neue Wohnung gezogen, was mich erstmal etwas durcheinander gebracht hat. Ansonsten bin ich aber ein unheimlich fröhlicher Hund. Ich zeige ganz deutlich und schon fast wie ein Zweibeiner, wenn ich gute Laune habe. Dann sprinte ich durch die Gegend wie eine Irre und bringe jeden um mich herum zum Lachen. Ich habe aber noch mehr mit meiner Mami gemeinsam. Wir sind gern in Gesellschaft und treffen daher jeden Tag unsere Hundefreunde. Außerdem lieben wir beide sonnige Tage und ganz besonders den Frühling. Was mich außerdem ganz besonders macht, ist mein Geburtsdatum…ich bin nämlich ein Aprilscherz 😉 Für meinen Wurf wurden viele Rüden erwartet und tata…wir waren nur Mädels und ein Bub. Viel mehr weiß ich jetzt gar nicht zu erzählen. Ich freue mich, hier mitmachen zu dürfen und würde mit dem Titel BlogDog gern mal meiner kleinen Schwester Minou – der schwarzen Knutschkugel- die Show stehlen. Die finden nämlich immer alle unheimlich niedlich…okay ich gebe zu, das ist sie wirklich <3.“

BlogDog März: Ihr, liebe Leser, entscheidet!

Enki, Lychee oder Penny,? Wer trägt die Monats-Medaille des Hunde Awards nach Hause? Ihr entscheidet! Einfach bis zum 24. Februar einen Kommentar mit eurem Favoriten unter diesem Post hinterlassen. Fertig. Am 1. März geben wir den Gewinner von Runde #1 des Fiffibene BlogDog bekannt.

Hinterlasst bis zum 24. Februar einen Kommentar mit eurem Favoriten unter diesem Post!

 

Jeder – außer des Herrchens/Frauchens des zur Wahl stehenden BlogDog – darf für die 3 nominierten Bloghunde 12 Tage lang abstimmen. Und zwar über einen Kommentar unter dem Post auf dem Fiffibene Hundeblog oder auf der Fiffibene-Fanseite auf Facebook. Jeder kann nur eine Stimme vergeben.

Zum Hintergrund und Ablauf des BlogDog Awards

Warum dieser Award?
Der BlogDog wird bereits zwei Jahre alt und ist eines der Herzstücke vom Fiffibene Hundeblog. Ich freue mich jedes Mal, wenn wieder eine Bewerbung ins Postfach flattert. Daher schreibt mir einfach eine E-Mail an neele@fiffibene.de, wenn auch ihr euren Hund für 2017 anmelden wollt.

Was mich auf die Idee des BlogDog Award gebracht hat?
Ganz einfach, meine Liebe zu Hunden und die Neugier, mehr Hunde aus der Blogger-Welt und dem Web kennenzulernen. Der Fiffibene BlogDog Award gibt den vielen Hundeblogs – Newcomern wie alten Hasen – eine Bühne. Das Format möchte die mittlerweile beeindruckende Anzahl an Hundeblogs einem möglichst breiten Publikum präsentieren. Denn es sind noch viel zu viele schöne Blogs unentdeckt geblieben, das wollen wir ändern! Aber auch Teilnehmer ohne Hundeblog sind willkommen.

Wie läuft der BlogDog Award ab?
Der Award wird 3x im Jahr vergeben- und zwar im März, Juni und September. Aus jeder Runde geht ein Gewinner hervor, der von Lesern, Freunden und Fans gewählt wird.

Was bekommt der Monats-Sieger?
Der Hund, der bis zum Voting-Ende die meisten Votes in den Pfoten hält, wird Monats-BlogDog. Er wird bis Ende des jeweiligen Monats verlinkt und bekommt die virtuelle BlogDog Plakette für seinen eigenen Blog. Blog-lose Kandidaten erscheinen dann einfach mit Bild in der Sidebar von Fiffibene! Außerdem erhält der Monats-Sieger ein tolles Produkt – das ist seit 2017 neu. Der Sieger qualifiziert sich zudem automatisch für die Finalrunde Ende des Jahres.

Was passiert in der Finalrunde des Fiffibene BlogDog?
In der Finalrunde treten die Gewinner der Monats-Runden gegeneinander an. Alle drei kämpfen Ende 2017 um einen wunderschönen Preis. Den Final-Sieger verlinken wir zudem für einen weiteren Monat in der Sidebar des Fiffibene Hundeblogs.

Was ist der Preis?
Der BlogDog 2017 erhält einen besonderen Preis. Mehr erfahrt ihr in den kommenden Monaten.

Können nur Blogger-Hunde mitmachen?
Jeder kann mitmachen, ob mit oder ohne Blog, Facebook-Fanpage, Twitter-Account etc. Im vorletzten Jahr hat sogar jemand den Monats-BlogDog komplett ohne Social Media gewonnen. Es lebe die reale Welt! Jeder kann mit seinem Hund antreten!

Rückblick: Das waren die Kandidaten 2016

Und hier könnt ihr euch noch einmal einen Eindruck von den tollen Hunde-Mensch-Gespannen und Hundeblogs aus 2016 machen:

Runde #1
Runde #2
Runde #3
Final-Runde des Fiffibene BlogDog Awards

Übrigens: Alle BlogDog Runden aus den Jahren 2015 und 2016 findet ihr auf dem Hundeblog unter dem Stichwort „BlogDog Award“.

Ihr wollt in Runde #3 (2017) dabei sein? – Noch Plätze frei
Bewerbt euren Hund einfach für die dritte BlogDog Award-Runde im September 2017 – die anderen Runden sind bereits belegt. Einfach eine Mail an neele@fiffibene.de schreiben und mir verraten, was euren Hund besonders macht.
Mehr Infos: hier!

Wir freuen uns auf euch!
Eure Wilma & Neele

 

Verpasst keinen Beitrag mehr! Meldet euch für den Fiffibene Newsletter an!

Neele
Find me
(Visited 1.464 times, 1 visits today)
Kategorie: Aufmacher, BlogDog Award, Hund & Mensch

von

Hi, ich bin Neele, #Hundenärrin, #Hundemama, #Hundehaarmagnet, #Bücherwurm, #Textmaniac. Auf diesem Hundeblog schreibe ich über das Leben mit Hund. Im Hundeblog findet ihr Trends, Lustiges, Ernstes, Absurdes, Wissenswertes. Ich sage nur: Let the dogs rock the world!