Allgemein, Aufmacher, BlogDog Award, Hund & Mensch
Kommentare 299

Finalrunde BlogDog Award: Wer wird BlogDog 2017?!

BlogDog März Fiffibene Hundeblog
Neele
Find me

 

November – Regen, Wind, Kälte, Matsch? Kein Grund für Tristesse, denn der November ist auch der Monat, in dem ihr den Jahressieger des Fiffibene BlogDog Awards wählt. Es geht um die Wurst und: viel Spaß.

Nur noch wenige Tage trennen das Jahr von 2018. Unglaublich, wie die Zeit vergeht. Mein Töchterchen Marli ist nun schon fast sieben Monate alt. Zwischen der ersten und zweiten BlogDog-Runde hat sie das Licht der Welt erblickt und hält mich seitdem ordentlich auf Trab. So sehr, dass ich kaum zum Bloggen komme. Aber für den BlogDog Award, für euch, MUSS ich mir Zeit nehmen! Daher sei euch gesagt: Auch wenn ich nicht mehr so schreibaktiv sein kann wie zuvor, denke ich an euch und versuche den Hundeblog weiterhin am Leben zu halten. Aber nun Schluss mit dem Geheule 😉

Wie ihr wisst steigen drei mal drei Kandidaten jedes Jahr in den BlogDog-Ring des Fiffibene Hundeblogs und bringen Hundeblog-Fans, Freunde, Bekannte, Verwandte beim Voting zum Schwitzen. In diesem Jahr gab es sogar in der September-Runde einen zusätzlichen Kandidaten. Warum? Weil er dabei sein wollte. Punkt. Ende. Aus. Dafür ändern wir auch gerne mal die Regeln.

Ihr wollt noch einmal schnüffeln, wer die zehn Hunde nebst Herrchen/Frauchen waren? Hier entlang…
BlogDog Runde #1 
BlogDog Runde #2 
BlogDog Runde #3 

Um euch nicht länger auf die Folter zu spannen, und damit ihr gleich mit dem Voten loslegen könnt, kommen hier noch einmal die Sieger der Runden #1, #2 und #3 des Fiffibene BlogDog Awards 2017:

Monatssieger März

BlogDog März: Von Pillen, Pharaonen und Cheerleadern…

„Königliche Haltung, Kajal und Einreise über Rumänien? Kann nur ein ägyptischer Pharao sein!“ Nicht ganz und doch sehr treffend umschrieben: Ein Pharao mit einem ganzen Geleit an Fans in Form von wuscheligen Vierbeinern, zweibeinigen Cheerleadern, treuen Nachbarn und kernigen Hunde-Kumpels; das kann nur einer sein: Enki alias Enkman vom Hundeblog The Pell-Mell Pack war BlogDog März!

Beschreibung, die Enki und Stephie über die Zielgerade brachte:
„Enki ist für mich der BlogDog, weil er in so kurzer Zeit so viel bewegt hat. Er kam im Februar 2016 als Pflegehund aus einer Tötungsstation in Rumänien zu uns. Nach nur einem Tag wussten wir, er bleibt. Er hat sich sofort in unser Herz geschlichen. Schnell lernte er uns zu vertrauen. So sehr, dass er nur tief schlief, wenn er sich eng an einen von uns kuscheln konnte. Dieses Bedürfnis nach Nähe ist bis heute geblieben. Dann kamen seine anderen Charaktereigenschaften zum Vorschein. Er ist ein Clown, ein Kämpfer, ein Wiederaufsteher, ein Schmuser und ein Wilder. Und er hat die schönsten Mandelaugen der Welt. Wir wussten nicht, was uns fehlte, bis er kam. Und nun ist ein Leben ohne ihn nicht denkbar.“

Monatssieger Juni

BlogDog Juni: Bella Belissima rocks!

Bella ist der Grund, warum Enki von The Pell Mell Pack fast fremdgegangen wäre… Und nun treten beide als Finalisten gegeneinander – nein, miteinander – bei der Entscheidung des Jahres-BlogDog an. Für ihr Frauchen ist Bella vor allem Seelenbalsam. Sabrina gewährt in ihrem Hundeblog Hundetage und Hundstage einen tiefen Blick in ihr Innerstes.

Beschreibung, die Bella und Sabrina über die Zielgerade brachte:
„Als ich Bella am 15. Juli 2015 bei ihrer früheren Familie abholte, wusste ich rein gar nichts über sie: Ich hatte keine Ahnung von Australian Shepherds, jedenfalls nicht so wirklich, hatte noch nie einen Welpen zuhause und kannte daher nur die Theorie, und von Hündinnen hatte ich auch keine Ahnung, war ich doch mit Rüden aufgewachsen. Die ersten Schwierigkeiten kamen schnell: Bella war ein völlig unterernährter Welpe, hatte Angst davor, ihr Häufchen zu machen, und „Beißhemmung“ war für das dreieinhalb Monate alte kleine Fellknäuel ein Fremdwort. Doch wir überstanden es. Wir überstanden die zerrissenen Jeans, die Löcher in den Fingern, wir fassten Vertrauen zueinander. Nun ist sie schon fast ein erwachsener Hund. Bella ist nach wie vor eine kleine Chaotin, hat Flausen im Kopf, hat Momente, in denen sie ein wahrhafter kleiner Teufel ist, sie hat noch immer Angst vor Gullideckeln – doch sie ist auch eine wahnsinnig liebenswerte, feinfühlige und fast immer fröhliche Hündin geworden. Wenn jemand weint, schreit oder niest ist Bella schnell zur Stelle, um zu helfen. Sie schmeißt sich auf den Schoß desjenigen, schmiegt sich an ihn, leckt ihm durch das Gesicht und ganz schnell ist (fast) alles vergessen. Bella liebt stürmisch, aber vollkommen ehrlich. Auch hat Bella aus mir einen anderen Menschen gemacht. Ich bin etwas sicherer als zuvor, ich klammere mich nicht mehr krampfhaft an ihrer Leine fest, ich lasse mich auf Gespräche mit Mitmenschen ein, die ich nicht kenne, und ich habe gelernt, für ihr Wohl auch mal über meinen Schatten zu springen. Bella ist vermutlich die beste Entscheidung, die mein Herz jemals getroffen hat. Ich liebe sie – in Hundetagen wie auch in Hundstagen.“

Monatssieger September

Der BlogDog September und der Tod…

Jack trat in der September BlogDog Runde gegen Shiva, Snorre und Charlie an – und gewann. Zum Zeitpunkt der Bewerbung war Jack noch ein fideler lebenslustiger Aussie. Zum Zeitpunkt seines Sieges hatte er jedoch einen anderen Kampf verloren: gegen den verdammten Krebs. Sein Frauchen war mehr als überrascht über die Voting-Kreise, die Jacks Teilnahme zog, und bedankte sich bei Jacks Fans in einem eigenen Beitrag (hier findet ihr Nicoles Beitrag auf ihrem Hundeblog Leinenengel: click)
In Erinnerung an Jack, dem „Gute-Laune-Hund, dem Clown, dem Hund der einfach nur Spaß machte, der Gas geben konnte, aber gleichzeitig absolut gelassen und in sich ruhend war.“

Beschreibung, die Jack und Nicole beiden über die Zielgerade brachte:
„Jack – der absolute Fels in der Brandung! Er ist DER Gute-Laune-Hund, der es versteht dich aufzuheitern, der aber dennoch weiß, wann er sich zu benehmen hat. Auf ihn ist zu jeder Zeit Verlass, er ist sofort zur Stelle. Er gibt 100%! Jack ist ein Hund, der wirklich jeden sch*** mitmacht. Ein Hund, der immer wieder eine Engelsgeduld beweist! Wenn es bei mir beruflich mal stressig wird, oder wie kürzlich das Umzugswochenende, er bleibt gelassen und arrangiert sich mit der Situation. Er weiß, dass sein Frauchen ihn nicht hängen lässt und ihm, wenn auch etwas später seinen Ausgleich bietet. Für einen Australian Shepherd ist er ein sehr, sehr ruhiger Vertreter. Ein Hund, der auch mich immer wieder zurück auf den Teppich holt. Mein Ruhepol – mein Anker – ein ganz besonderer Hund. Genau aus diesen Gründen finde ich, dass Jack ein toller Kandidat für den BlogDog ist. Jeder sollte einen Jack haben.“

Das Voting: Ihr bestimmt!

So, meine lieben Leser, Blogger-Kollegen, Hunde-Fans, jetzt liegt es an euch! Wem gebt ihr eure Stimme in dieser heißen Phase der BlogDog Award Final-Runde: Enki, Bella oder Jack? Stimmt bis zum 30. November für euren Favoriten ab!

Jeder – außer des Herrchens/Frauchens des zur Wahl stehenden BlogDog – darf für die 3 Finalisten abstimmen. Und zwar über einen Kommentar unter dem Post auf dem Fiffibene Hundeblog oder auf der Fiffibene-Fanseite auf Facebook. Jeder kann nur eine Stimme vergeben.

Alles auf einen Blick: The winner takes it all

BlogDog März Fiffibene Hundeblog

Was passiert in der Finalrunde des Fiffibene BlogDog?
In der Finalrunde tritt der Gewinner aus dem Monat September gegen die Sieger aus der März- und Juni-Runde an. Alle drei kämpfen Ende 2017 um wunderschöne Preise. Den Final-Sieger verlinken wir zudem für einen weiteren Monat in der Sidebar des Fiffibene Hundeblogs.

Was ist der Preis?
Der BlogDog 2017 erhält drei wundervolle Produkte von:

Alcott Adventures: Der Hundezubehör-Anbieter überrascht den Sieger mit einem Abenteuer-Produkt der besonderen Art: Ein Leckerli- und Spielzeug-Beutel für hündische Abenteuer. Mit dem integrierten Gürtelclip fixiert ihr den Beutel einfach und sicher an eurer Hose. Mit einem Handgriff habt ihr dank praktischer, extra großer Öffnung Ball und Belohnung zügig parat ohne ewig in euren Wintermänteln kramen zu müssen.

Alcott Leckerli Beutel

Hamburger Kugeln: Tatiana Gritsenko (zum Interview mit der Gründerin) stellt Hundetrüffel her. Ja richtig gehört: Trüffel, keine stinknormalen Leckerli. Und das Beste: Es sind Mehl-freie, artgerechte, gesunde Snacks für Zwischendurch, als Belohnung oder einfach nur so. Sie sind in Bio-Qualität und auch als vegetarische und vegane Variante erhältlich. Dem Gewinner-Hund darf jetzt schon mal das Wasser im Mäulchen zum Wasserfall zusammenlaufen.

Hundeblog und Hamburger Kugeln

Lust auf artgerechte, gesunde Snacks für euren Schatz?

Goodydoo: Goodydoo ist ein Tierschutz-Projekt. Mit jedem Armband helft ihr Fellnasen auf der ganzen Welt. Das Team von Goodydoo beschenkt den Gewinner mit einem handgefertigten Armband mit Pfötchenanhänger. Alle Armbänder, die ihr hier findet, sind aus echtem Gestein u.a. aus Quarz, Achat, Keramik oder Lavastein gefertigt. Ihnen wird nachgesagt, dass sie das Energiefeld des Menschen positiv beeinflussen. Ich selbst trage drei dieser schönen Armbänder. #helpingisbeautiful #fairtrade

Googydoo Armband Tierschutz

Eines der schönen Armbänder bekommt der Sieger.

Ihr wollt in Runde #1 Anfang 2018 dabei sein?

Dann los, es sind noch zwei Plätze frei! Bewerbt euren Hund als BlogDog März. Einfach eine Mail an neele@fiffibene.de schreiben und mir verraten, was euren Hund besonders macht. Sollten bis dahin alle Plätze belegt sein: kein Problem, ihr rutscht dann automatisch in Runde #2 des Fiffibene BlogDog Awards.

Wir freuen uns auf euch!

 

Übrigens: Alle BlogDog Runden aus den Jahren 2015, 2016 und 2017 findet ihr auf dem Hundeblog unter dem Stichwort „BlogDog Award“.

 

Verpasst keinen Beitrag mehr! Meldet euch für den Fiffibene Newsletter an!

(Visited 1.621 times, 1 visits today)
Kategorie: Allgemein, Aufmacher, BlogDog Award, Hund & Mensch

von

Hi, ich bin Neele, #Hundenärrin, #Hundemama, #Hundehaarmagnet, #Bücherwurm, #Textmaniac, #Yogi www.om-sweet-om.de. Auf diesem Hundeblog schreibe ich über das Leben mit Hund. Im Hundeblog findet ihr Trends, Lustiges, Ernstes, Absurdes, Wissenswertes. Ich sage nur: Let the dogs rock the world!

299 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.