Allgemein, Gesund & Fit, Hund & Mensch, Umfrage
Kommentare 8

Umfrage: Welche Versicherungen für den Hund?

Versicherung Hund Fiffibene Hundeblog

 

Keine Frage: Jeder sollte eine Hundehalter-Haftpflichtversicherung abschließen – am besten als erste Amtshandlung kurz nachdem der Hund bei euch eingezogen ist. Denn: Wenn der Hund beispielsweise auf die Straße läuft und einen schweren Verkehrsunfall verursacht, können schnell Schadenersatzansprüche in Millionenhöhe fällig werden – vor allem, wenn Personen zu Schaden gekommen sind (Arzt, Krankenhaus, Verdienstausfall usw.).

Dem Bürgerlichen Gesetzbuch zufolge muss der Hundebesitzer für alle Personen-, Sach- und Vermögensschäden aufkommen, die durch das eigene Tier verursacht werden. Hat er keine Haftpflicht, die für den Schaden aufkommt, kann das im schlimmsten Fall den finanziellen Ruin bedeuten.

Hundehalter-Haftpflicht Fiffibene

Hunde werden krank – und das kann teuer werden

Wie sieht es jedoch mit der Versicherung im Krankheitsfall oder im Falle einer Operation des Hundes aus? Hier gehen die Meinungen auseinander. Sicher ist: Selbst bei bester Pflege und Fürsorge werden Hunde krank. Sie sind – wie wir – kaum vor Verletzungen und Erkrankungen gefeit, leider. Wenn der Hund vom Tierarzt behandelt werden muss, kann das teuer werden. Bei größeren Eingriffen können die Kosten mehrere Tausend Euro betragen. Die schüttelt sich Otto Normalverbraucher nicht eben so aus dem Ärmel.

 

Versicherung Hunde Fiffibene

Bei größeren Eingriffen können die Behandlungskosten mehrere Tausend Euro betragen.

Ein Schnäppchen ist allerdings auch eine Krankenversicherung für den Hund nicht. Ganz im Gegenteil. Zudem zahlt die Versicherung nicht jede Behandlung. Nicht einmal jedes Tier bekommt überhaupt eine Police. Also dann doch eher eine OP-Versicherung abschließen, bei der zwar nur die Kosten rund um eine Operation des Hundes übernommen werden, die aber deutlich günstiger ist? Hm, schwierig….

 

Versicherung Fiffibene Hundeblog

Oder legt man doch besser jeden Monat einen gewissen Betrag auf ein Sparkonto, von dem man im Notfall zehren kann? Problem hierbei: Entstehen gleich zu Beginn der „Spar-Karriere“ hohe Kosten, kann man diese mit dem bisher Angesparten nicht gleich decken. Vielen fällt es zudem schwer, das finanzielle Polster wirklich nur im Notfall anzutasten.

Für welche Art der Vorsorge habt ihr euch entschieden?

Krankenversicherung
3 Vote
Sparkonto
9 Vote
Hund-OP-Versicherung
5 Vote
Keine finanzielle Vorsorge
7 Vote

 

Natürlich interessieren mich eure Argumente für oder gegen eine Krankenversicherung/OP-Versicherung oder das Sparkonto brennend. Ich freue mich über eure Kommentare und das Umfrage-Ergebnis.

 

Verpasst keinen Beitrag mehr! Meldet euch für den Fiffibene Newsletter an!

 

Neele
Find me
(Visited 488 times, 1 visits today)

8 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.