Allgemein, Hund & Mensch
Kommentare 6

Gefahr für Hunde: Angeleint allein

Fiffibene Hundeblog

Es regnete. Er stand da, war angeleint, war allein. Aufgeregt sprang er hin und her, bellte verzweifelt nach seinem Menschen. Alles an ihm war angespannt – bis in die Schwanzspitze. Der kleine Körper bebte und hüpfte vor und zurück, vor und zurück. Ich ging an ihm vorbei in den Supermarkt. Am liebsten hätte ich ihn freundlich angesprochen oder beruhigt. Aber das hätte alles noch viel schlimmer gemacht. Er war völlig außer sich. Ich konnte ihn noch im Laden hören, wie er nach seinem Frauchen schrie. Das kam dann allerdings kurz darauf, sodass ich mich nicht auf die Suche nach ihm machen musste.

Dieser kleine Kerl ist kein Einzelfall. Er hatte Glück. Sein Frauchen nahm ihn wieder mit nach Hause. Andere haben weniger Glück. Daher warnt Tasso Hundebesitzer davor, ihren Liebling vor Geschäften angeleint zurückzulassen. Schon in drei Minuten kann viel passieren.

Stadthunde

„Eine stark unterschätzte Gefahr!“

Immer wieder erreichen die Mitarbeiter der Tasso-Notrufzentrale Meldungen, dass Hunde, die für einen kurzen Moment vor dem Laden angeleint wurden, verschwunden sind. „Das ist eine stark unterschätzte Gefahr“, erklärt Tasso-Leiter Philip McCreight, der sich seit über 30 Jahren für die Rückvermittlung verschwundener Tiere einsetzt. Hundehalter, die ihren Hund vor Geschäften anleinen, gingen laut Tasso gleich vier Risiken ein:

  1. Euer Hund könnte gestohlen werden
  2. Hundehasser könnten dem Hund einen Giftköder anbieten
  3. Der Hund könnte von Passanten bedrängt werden und aus Angst zuschnappen
  4. Menschen, die Angst vor Hunden haben, könnten euren Hund als Gefahr wahrnehmen.

Außerdem stresst diese Situation einige Hunde erheblich. Zumindest war dies kürzlich bei dem kleinen Kerlchen der Fall.

Am besten bleibt der Hund daheim

Die Experten der Tierschutzorganisation empfehlen, Rücksicht sowohl auf die Sicherheit des Hundes als auch auf die Mitmenschen zu nehmen. Sofern es die Wetterbedingungen zuließen, könne der Hund einen kurzen Zeitraum im Auto warten. Am besten sei der Hund jedoch immer zu Hause aufgehoben.

Eure Erfolgsgeschichte

Habt ihr euren Hund schon einmal vermisst und mithilfe von Tasso wiedergefunden? Dann sendet eure Erfolgsgeschichte an Tasso. Das Team sucht für seine Informationszeitschrift „Der Tiernotruf“ eure persönliche Rückvermittlungsgeschichte des vergangenen Jahres. Schaut vorbei und macht mit.

Tasso vereint jährlich rund 60.000 entlaufene Tiere und ihre Halter. Im Schnitt findet alle zehn Minuten ein Hund, eine Katze oder ein anderes Tier mithilfe der Notrufzentrale wieder nach Hause. Mehr Informationen findet ihr auf der Website der Tierschutzorganisation.

Habt ihr euren Hund schon einmal vor einem Geschäft zurückgelassen?

 

Neele
Find me

Neele

Hi, ich bin Neele, #Hundenärrin, #Hundemama, #Hundehaarmagnet, #Bücherwurm, #Textmaniac. Auf diesem Hundeblog schreibe ich über das Leben mit Hund. Im Hundeblog findet ihr Trends, Lustiges, Ernstes, Absurdes, Wissenswertes. Ich sage nur: Let the dogs rock the world!
Neele
Find me
(Visited 335 times, 1 visits today)
Kategorie: Allgemein, Hund & Mensch

von

Hi, ich bin Neele, #Hundenärrin, #Hundemama, #Hundehaarmagnet, #Bücherwurm, #Textmaniac. Auf diesem Hundeblog schreibe ich über das Leben mit Hund. Im Hundeblog findet ihr Trends, Lustiges, Ernstes, Absurdes, Wissenswertes. Ich sage nur: Let the dogs rock the world!

6 Kommentare

  1. Also wenn überhaupt, dann nur vor einer Bäckerei, wo ich sie durch die Ladenscheibe hindurch sehen kann. Und Du darfst sicher sein, dass ich kein Auge von ihr lasse…, denn der Hund ist da draußen schutzlos allem – egal, ob gut oder schlecht gemeint – ausgesetzt. Und trotzdem, man sieht es immer wieder, leider!

    Über Tasso habe ich nur mal ein verloren gegangenes Hirschlederhalsband wieder mit seinen Besitzern zusammengeführt. Die Freude war trotzdem groß…

    Guckst Du http://newspinscher.blogspot.de/2013/07/blogbuch-gute-taten-fur-jeden-tag.html

    LG Andrea und Linda

    • *gggg*, eine sehr schöne Geschichte. „Das verlorene Halsband“ kehrt zurück. Danke dir für den schönen Link!
      GlG von Wilma und mir

  2. Liebe Neele, ein riesen Kompliment für den Artikel – er ist toll geschrieben! Was mir besonders gut gefällt, ist das du den Fokus ganz bewusst auch auf den kleinen Hund gelegt hast. Man verliert schnell aus den Augen was es für den Hund bedeutet angebunden zu sein und welche Ängste viele Hunde hierbei ausgesetzt sind! Und recht hast du – in nur wenigen Augenblicken ist ein Hund abgeleint und mitgenommen.
    LIebe Grüße
    Sali

    • Danke, liebe Sali ;-))))) Der kleine Fratz war auch wirklich außer sich. Ich hatte den Artikel schon länger geplant, hatte ihn aber immer wieder verschoben – bis ich den Hund an diesem Abend sah…für mich war immer klar, dass ich Wilma nie allein vor einem Laden sitzen lassen würde, wo ich sie nicht im Blick habe und sie nicht schützen kann. Ich hätte viel zu große Angst, dass ihr etwas zustößt oder sie gestohlen wird.
      GlG an euch Beide

  3. Deco & Pippa sagt

    Ein wirklich guter Beitrag, der hoffentlich den ein oder anderen nochmal wach rüttelt.
    Wir nehmen Deco und Pippa in der Regel auch nicht mit zum Supermarkt.
    Wenn dann nur zum Dorfbäcker – wo sie im Laden 3 Meter hinter uns sitzen und warten dürfen. 🙂

    Bei Tasso sind wir aber trotzdem angemeldet. Ich will zwar nicht hoffen, das ich irgendwann mal darauf zurückgreifen muss oder Tasso sich bei mir melden – aber sicher ist sicher.
    Gruß Carola mit Deco + Pippa

    • Liebe Carola, vielen lieben Dank ;-). Ja, dieser kleine Kerl tat mir so leid. Ich habe Wili von Anfang an entweder zu Hause oder im Auto gelassen – und selbst dabei hatte ich ein schlechtes Gewissen ;-( Ich hatte immer Sorge, dass sie bedrängt wird oder sie jemand mitnimmt. Das hätte ich mir nie verziehen.
      Bei Tasso sind wir auch. Ich drücke euch und uns die Daumen, dass wir den Notruf-Service nie nutzen müssen!
      GlG von uns Beiden an euch Drei 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.