Allgemein, Aufmacher, Freizeit, Hund & Mensch, Produkte
Kommentare 8

Personalisierte Holzdose: So viel Spaß steckt drin!

Personalisierte Geschenke Hundeblog

 

Ein Bilderbuch, in dem die Hauptfigur heißt und aussieht wie das Patenkind, eine Teemischung, exakt auf den Geschmack des Beschenkten abgestimmt oder ein Keksstempel mit den Initialen des Krümelmonsters: Das Geschäft mit personalisierten Geschenken boomt. Warum freuen wir uns so über Dinge, die unsere Namen tragen?

„Der Wunsch nach Einzigartigkeit ist ein tief verwurzeltes inneres Bedürfnis“, weiß Wirtschaftswissenschaftler Dominik Walcher. „Wir bewegen uns ständig im Spannungsfeld zwischen Konformitätsdruck und dem Wunsch, etwas eigenes, ganz besonderes zu haben.“

Personello Holzdose Hundeblog

Auch der Fiffibene Hundeblog hat ausprobiert, wie es ist, etwas zu personalisieren.

Nicht mein Name, aber der Name meines Hundeblogs, „Fiffibene“, ziert nun zwei Holzdosen. Denn auch ich habe ausprobiert, wie es ist, etwas zu personalisieren. Fotodesign erstellt, Bild bei Personello hochgeladen und zwei Tage später habe ich das Ergebnis aus dem Briefkasten gezogen. Schnell und unkompliziert.

Personello Holzdose Hundeblog

Eine nette Idee – und funktional noch dazu. Ein pragmatisches Hund-Mensch-Team braucht praktische Dinge und Kreativität. Und wofür nutzen wir nun unsere nagelneuen Fiffibene-Holzdosen?

  1. Leckerli-Aufbewahrung
  2. Trick-Utensil
  3. Visitenkarten-Box
  4. Keksstempel-Behältnis
  5. ???

1. Leckerli-Aufbewahrung

Hunde Leckerli Aufbewahrung Hundeblog

Wertvolles muss gut verstaut sein! Das Rezept für diese Hundekekse findet ihr hier.

Diese Funktion steht natürlich an erster Stelle, aus genau zwei Gründen:

  1. Wilma hat darauf bestanden und glaubt, dass mit dieser Box der Vorrat an selbstgemachten Leckerlis niemals versiegen wird *räusper*
  2. Mit Herbst und Winter ist bei uns tatsächlich die offizielle Leckerli-Back-Hochzeit eröffnet. Ab jetzt heißt´s: Kochlöffel geschwungen und Ofen eingeheizt (Leckerli-Rezepte)
Hunde Leckerli Hundeblog

Wilma hat sich durchgesetzt: Die Holzdosen schreien geradezu danach, mit Leckerlis befüllt zu werden.

2. Trick Utensil

Wir sind keine Trick-Könige und nicht besonders ambitioniert, was die Ergüsse der Trickkiste angeht. Aber immerhin: Manchmal packt uns die Trick-Lust. Daher haben wir uns einen (noch) extrem sinnfreien Trick ausgedacht, der sich mit diesen zwei Holzdosen wunderbar umsetzen lässt.

Hundeblog Tricks für Hunde

Wir sind zwar keine Trick-Könige, geben aber gern sinnlose Tricks zum Besten. Hundetricks und mehr Hundetricks.

Unser „Tapp und Happ“-Trick

Legt die Holzdose zwischen euch und euren Hund. Tippt auf die Dose und sagt „Tapp“. Die meisten Hunde imitieren das Verhalten (so ist es zumindest bei Wilma). Bei jedem Zufallstreffer, bei dem euer Hund die Holzdose mit der Pfote berührt, sagt ihr „Tapp“ und belohnt euren Hund ausgiebig (Happ). Mit der Zeit wird er bei dem Wort-Signal „Tapp“ die Dose berühren und ein Leckerli kommt geflogen – er betätigt sozusagen den Leckerli-Hebel.

Damit die Trick-Genies unter euch jetzt wahlweise mit dem Gähnen, Grinsen und Kopfschütteln aufhören können, haben wir euch noch einen „Erwachsenen-Trick“ auf Lager:

Ja oder Nein? Lasst euren Hund eine Frage beantworten!

Nehmt die zwei Holzdosen und bohrt mit einem kleinen Bohrer einige Löcher hinein. Beginnt das Training mit einer Dose. Beklebt die Dose mit einem Zettel, auf dem „Ja“ steht (oder designt die Dose gleich inklusive des „Ja“). Legt einen Teebeutel hinein und verschließt die Holzdose. Motiviert euren Hund die Dose auf ein bestimmtes Kommando hin mit der Nase zu berühren. Ordentlich belohnen, wenn er es getan hat (am besten mit einem selbst gemachten Leckerli (mehr Hundekeks-Rezepte hier: click).

Nun fügt ihr im nächsten Schritt ein Wort-Signal wie zum Beispiel „haben“ hinzu. Dieses Wort könnt ihr dann später in eine Frage einbauen, die der Hund mit „Ja“ beantworten soll bzw. auf die er, mit der Nase an die „Ja“-Dose stupst („Willst du ein Leckerli haben?“ – „Jaaaaaa!“). Da er das Wort-Signal „haben“ heraushört, wird er darauf mit dem Nasenstupser antworten.

Hat euer Hund diese Trainingsschritte gut verstanden, könnt ihr die zweite Holzdose hinzunehmen, auf der „Nein“ steht. Legt in die zweite Dose einen anderen Teebeutel bzw. Geruch. Euer Hund lernt dadurch, auf ein Kommando einen bestimmten Duft aufzusuchen. Natürlich muss das Signal-Wort ein anderes sein als bei Dose Nummer 1. Trainiert euren Hund beispielsweise auf das Wort „sein„. So könnte der Satz, auf den der Hund mit einem „Nein“ antwortet, lauten: „Willst du ein braver Hund sein?“ Signal-Wort ist das „sein“ und die Antwort natürlich „Nein“.

3. Visitenkarten-Box

Mitte November werden wir wieder die Herbst-Messe, die Animal, besuchen. Erfahrungsgemäß komme ich mit einem Stapel Visitenkarten zurück, die dann mehr schlecht als recht verstaut werden (ich habe Tendenzen zum kreativen Chaos – auch wenn das ein ausgewachsener Euphemismus ist). Natürlich könnte ich jede Adresse im Sinne der fortschreitenden Digitalisierung unserer Lebenswelten in PC, Handy & Co. ablegen. Aber ich bin nicht nur was das Lesen angeht ziemlich analog, sondern auch was Visitenkarten angeht (ich habe sogar analoge Notizen, aber: *pssst*). Ein Hoch auf Oldschool!

4. Keksstempel-Behältnis

(auch eine Idee von Wili-Wutz, dem Krümelmonster…). Natürlich müssen auch die Back-Utensilien ordentlich und fachmännisch verstaut werden, damit sie jederzeit griffbereit sind. Daher warten nun Keksstempel und Keksausstecher wohl sortiert und standesgemäß in dem Fiffibene Kästchen auf ihren nächsten Einsatz.

Hundekekse Keksstempel  Hundeblog

5. Welche Ideen habt ihr und seid ihr nicht auch ab und zu analoge Chaoten?

 

Verpasst keinen Beitrag mehr! Meldet euch für den Fiffibene Newsletter an!

 

Neele
Find me

Neele

Hi, ich bin Neele, #Hundenärrin, #Hundemama, #Hundehaarmagnet, #Bücherwurm, #Textmaniac. Auf diesem Hundeblog schreibe ich über das Leben mit Hund. Im Hundeblog findet ihr Trends, Lustiges, Ernstes, Absurdes, Wissenswertes. Ich sage nur: Let the dogs rock the world!
Neele
Find me
(Visited 419 times, 1 visits today)
Kategorie: Allgemein, Aufmacher, Freizeit, Hund & Mensch, Produkte

von

Hi, ich bin Neele, #Hundenärrin, #Hundemama, #Hundehaarmagnet, #Bücherwurm, #Textmaniac. Auf diesem Hundeblog schreibe ich über das Leben mit Hund. Im Hundeblog findet ihr Trends, Lustiges, Ernstes, Absurdes, Wissenswertes. Ich sage nur: Let the dogs rock the world!

8 Kommentare

  1. oooh *.* Die Box finden wir ja wundervoll! Und die Leckereien darin sehen ja sehr zum vernaschen aus 🙂 Die darf dann aber nicht unbeaufsichtigt stehen gelassen werden, sonst wird bestimmt alles weggenascht oder? 🙂 hihi

    Allerliebste Grüße
    Lisa & Finn

    • *gggg* na logo 😉 Die kann ich leider noch nicht alleine öffnen. Ich hoffe, dass der Trick „Wie öffne ich die Box“ auch noch auf der To-Do steht *Pfotenreib* Dann ist sie in Windeseile leer *yummie*
      Gaaaaanz liebe muffige Grüße
      Eure Wilma, the master of disaster und so… *kicher*

    • Hi liebe Dani, Inuki und Skadi (coole nordische Namen), danke für eure Inspiration. Ich muss gleich mal bei euch vorbei schnuppern *gespannt*
      Liebste Grüße von Wili-Wutz und mir

  2. Socke-nHalterin sagt

    Ach, wie schön ist das denn? Soetwas hätte ich auch gerne. Ich würde nur ganz persönliche Dinge von Socke dort hinnein legen. Meine Lieblingsbilder, ein bisschen Fell, ihr halb kaputtes Lieblingsdotti, Eintrittskarten von den Messen und Karten, die Socke schon bekommen hat. Ich würde alles in die Dose tun, was mir viel bedeutet und mir wichtig ist.

    Wirklich sehr , sehr schön…

    Viele begeisterte und liebe Grüße
    Sabine mit Socke

  3. Die Holzdose mit dem eingenen Namen finde ich total süß. Natürlich würden bei uns die Leckerlies darin aufbewahrt werden. Dafür würde Charly schon sorgen.

    Und ich bekenne mich zu einer analogen Chaotin. Mein gesamter Schreibtisch ist mit Notizzetteln zugepflastert. *räusper*

    Liebe Grüße
    Sonja und Charly

    • Hey ihr Lieben, juchu, dann bin ich nicht ganz so allein. Das schlimme ist ja, dass ich meine Notizen sowohl analog als auch digital habe (mehr oder weniger) und nachher nicht mehr weiß, was ich wo hinterlegt habe *ggg*.
      Charly hat recht, die Leckerli-Variante ist einfach die beste 😉
      Ganz liebe Grüße von Wili und mir <3 <3 <3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.