Allgemein, Beziehung, Freizeit, Hund & Mensch
Kommentare 12

Ich bin eine Raben-Hunde-Mutter!

Ich bin eine Raben-Hunde-Mutter. Ganz sicher! Warum? Das kann ich euch verraten: Wilma hatte gestern ihren 3. Geburtstag. Dick, fett und in leuchtendem Rot stand er da, der 8. Mai. Unübersehbar prangte dieser Tag auf dem Kalender – und das schon Wochen vorher. Der Schwur dahinter: Ich werde Wilma etwas ganz Besonderes kaufen. Oder noch besser: Ich werde ihr etwas kochen und backen, das sie nicht jeden Tag im Napf findet: ein hündisches Festmahl, eine neue Kekskreation. Das alles war geplant. Umgesetzt habe ich davon: Nichts. Nada. Nullkommanull.

Fiffibene Hundeblog Schnüffeldecke

Wilma muss mit einer Raben-Hunde-Mutter vorliebnehmen…

Es schreit mich an…

Eine Grippe hat mich niedergestreckt. Nur das Nötigste habe ich erledigen können. Was? Ist denn der Geburtstag deiner Fellnase etwa nicht nötig und wichtig genug? schreit es mich an. Natürlich brüllt mich nicht irgendwer an: es ist die innere, oft gnadenlose Stimme, das nagende schlechte Gewissen. Habe ich mich als gute, treu sorgende Hundemama disqualifiziert?

Fiffibene Hundeblog Rabenmutter

Papp-Hütchen, Geburtstagskuchen, Kerzen und Liebesschwüre…

In den Hundegruppen auf Facebook und anderen sozialen Netzwerken springen mir regelmäßig Hunde-Geburtstags-Kuchen, Geburtstagswünsche und süße Bilder der Geburtstagshunde mit Party-Hütchen entgegen. Auf unserer Fiffibene-Facebook-Seite herrscht seit den grippigen Tagen gähnende Leere. Ein Schnappschuss von Wilma im Party-Outfit, stolz vor einem mit Kerzen verzierten Hunde-Kuchen und einem Berg neuer Spielis thronend? Fangt gar nicht erst damit an, danach zu suchen. Gibt es nicht. Rabenmutter! hämmert es wieder in meinem Kopf.

Fiffibene Hundeblog Schnüffeldecke selber machen

Wo sind meine Geschenke?

Natürlich freut sich Wilma über feine Hundekuchen, fleischbehangene Knochen und übel riechende Innereien. Das tut sie aber nicht nur an ihrem Ehrentag, denn: Jeder Tag ist für sie ein Ehrentag. Sie genießt jede Sekunde, Minute, Stunde und feiert sie, als gäbe es kein Morgen. Das nennt man wohl „Leben im Hier-und-Jetzt“ wie aus dem Lehrbuch.

Wilma blickt über ihr Revier

Ist Wilma mir böse?

Ist sie mir böse? Wird sie darüber hinweg kommen?! Wahrscheinlich weiß sie nicht einmal, dass es so etwas wie Enttäuschung und nachtragendes Verhalten gibt. Wilma ist mir möglicherweise auch deswegen nicht böse, weil ich ihr zeige, wie wichtig sie mir ist – und zwar jeden Tag. Ich erlebe die Zeit mit ihr bewusst. Bin mit ihr so oft es geht gemeinsam im Hier-und-Jetzt. Kein Herumfummeln am Smartphone während unserer Spaziergänge, kein TV während ich sie streichle oder mit ihr spiele.

Wau Wau Box

Zeitlos durch den Wald

Wir sind heute fast drei Stunden im Wald unterwegs gewesen. Drei Stunden, in denen wir oft stehen geblieben sind. Wir haben uns auf den Waldboden gesetzt und das Treiben im Wald beobachtet, den Geräuschen gelauscht und unsere Nasen in den Wind gehalten. Am Bächlein haben wir „Fang-das-Stöckchen-und-rette-es-vorm-Ertrinken“ gespielt, neue Leute kennengelernt und sage und schreibe dreimal demselben Jogger ein Hallo zugerufen (Wilma weniger, dafür bin ich zuständig). Wir haben uns nicht um die Zeit geschert. Die Zeit durfte laufen wie sie wollte: im Galopp, trabend, schleichend. Völlig egal. Für uns war es Wilma-Zeit. Wir haben das Tempo bestimmt.

Award, Award, Award. Muss ich unbedingt meinen Hunde-Homies erzählen.

Und der vergessene Geburtstag?

Hätte ich gestern an den Geburtstag denken müssen? Ja und nein. Es macht für Wilma keinen Unterschied. Für sie zählt, dass ich jeden Tag ganz bewusst und gerne Zeit mit ihr verbringe, dass ich bei ihr bin.

Während mein Gewissen nur noch leise „Rabenmutter“ wispert, blinzelt mich Wilma auffordernd an, fast so, als wolle sie mir mitteilen: „Hey, was hängst du den ollen Gedanken nach? Mach´dich mal locker: Es ist Wilma-Zeit!“. So ist es!

Fiffibene Hundeblog

Ob Wilma weiß, dass sie gestern Geburtstag hatte? Wohl kaum. Selbst wenn sie es wüsste, wäre es ihr wahrscheinlich egal. Sie feiert jeden Tag – und ich mit ihr. Happy Birthday!

 

 

Neele
Find me

Neele

Hi, ich bin Neele, #Hundenärrin, #Hundemama, #Hundehaarmagnet, #Bücherwurm, #Textmaniac. Auf diesem Hundeblog schreibe ich über das Leben mit Hund. Im Hundeblog findet ihr Trends, Lustiges, Ernstes, Absurdes, Wissenswertes. Ich sage nur: Let the dogs rock the world!
Neele
Find me
(Visited 794 times, 1 visits today)

12 Kommentare

  1. Geburtstagspartys für den Hund… ernsthaft? Ich mache zwar viel Blödsinn mit, aber nicht alles. Jetzt weiß ich wieder, warum ich um diese Hunde- und Katzengruppen und -foren einen großen Bogen mache… bin ja nicht nur Rabenmutter, sondern wirklich Tierquälerin, weil ich nicht barfe. oO

    Das „Yipee“-Foto ist übrigens der Hammer. 😉

    Gute Besserung für dich!

    • Liebe Anne, jaaa, ernsthaft! Mit richtigen Torten und so! Die Hunde auf den Bildern schauen zwar immer so, als wenn sie dem Zweibeiner einen Vogel zeigen und über Telepathie den Notruf rufen möchten, aber ja, das wird sehr ernst genommen! Aber jetzt kann ich beruhigt aufatmen: ich barfe nämlich *gggg*
      Ganz liebe Grüße von Wilma, the Speedy, und mir, die Schnecke

  2. Wir gratulieren Wilma ganz herzlich nachträglich zum Geburtstag. Und mach dir nicht zu viele Gedanken, dem Hund ist es schnuppe, ob er eine Torte bekommt. Hauptsache sein Frauchen hat Zeit für ihn und das hast du ihm mit dem Waldspaziergang liebevoll gezeigt.

    Liebe Grüße
    Sonja und Charly

    • Liebe Sonja, <3 <3 <3, dank dir! Das ist sehr, sehr lieb *freu*
      Ganz liebe Grüße von Wiki und mir

  3. Liebe Wilma,
    Der leckerste Hundekuchen und das tollste Spielzeug sind doch wertlos, wenn man niemanden hat mit dem man es teilen kann. Gemeinsam bewusst Zeit zu verbringen ist doch immernoch das größte Geschenk.
    Und da feiert Hund doch sicher auch gerne den Nicht-Geburtstag! 😉

    Nur das Beste für das nächste Wilma-Jahr und gute Besserung an’s Frauchen!

    Anja und Lucy

    • Liebe Anja und liebe Lucy, ihr habt so recht (muss ich jetzt ja auch sagen, sonst hämmert es wieder im Kopf, hehe). Nein, wirklich 😉 Ganz lieben Dank für die Glück- und Genesungswünsche!!!
      Ein liebevolles „Wuff“ von Wilma und gaaanz liebe Grüße von mir

  4. Socke-nHalterin sagt

    Auch wir gratulieren Wilma zum Ehrentag und Dir wünsche wir gute Besserung….
    Ich würde mir nicht so viele Gedanken machen. Euer heutiger Spaziergang war sicer das beste Geschenk…

    Viele liebe Grüße
    Sabine mit Socke

    • Liebe Sabine, dank dir!!!! Weißt du was? Mir ist erst NACH dem Spaziergang eingefallen, dass Wilma GESTERN Geburtstag hatte *urgh* Aber wir haben es sehr genossen. Danke für die Glück- und Genesungswünsche, liebe Sabine ;-))) Wilma grüßt euch natürlich auch, aber sie schläft gerade noch 😉

  5. Linda hat erst gar keinen Geburtstag – chrzchrzchrzzz

    Wilma hingegen gratulieren wir ganz herzlich noch nachträglich zum Ehrentag, während wir ihrer Rabenhundemutter baldige Genesung wünschen…

    schreiben ganz aus dem Hier und Jetzt

    Andrea und Linda

    • Liebe Andrea und liebe Linda, ganz lieben Dank euch beiden! Dann hat Linda auch jeden Tag Geburtstag? *chchchch*

  6. Alles Gute nachträglich zum Wurftag, liebe Wilma :-)!

    Und: So Rabentiere sind ja wahnsinnig schlau (und auch sehr hübsch anzusehen, wie auf dem Foto oben) – von daher ist es vermutlich gar nicht so schlimm, wenn man eine Raben-Hundemama ist 😀 (was sich auch darin zeigt, dass die gemeinsame Zeit zu genießen bei dir, liebe Neele, vor dem Verschenken von Hundespielzeug oder ähnlichem steht)

    Liebe Grüße
    Alexandra

    • Liebe Alexandra, erst einmal: <3 <3 <3 ganz lieben Dank für deine super charmanten Worte. Da bekommt das Label "Rabenmutter" doch gleich einen viel schöneren Anstrich. Danke für deinen Kommentar und gaaaaanz viele liebe Grüße von Wiki und mir!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.