Allgemein, Aufmacher, Freizeit, Produkte, Verhalten
Kommentare 10

Hund am Meer: Seepferdchen? Scheiß drauf!

 

Schwimmwesten für Hunde werden immer beliebter, denn die Vorteile liegen auf der Hand: Sie bieten dem Hund auf der Bootsfahrt Sicherheit oder ermöglichen dem älteren Hund, nicht auf sein Schwimmvergnügen verzichten zu müssen. Bei einigen Hunden leisten sie zudem als „Schwimmflügel“ gute Dienste. Denn: Ja, es gibt Hunde, die nicht schwimmen können! Bis zu unserem ersten Ostsee-Urlaub in diesem Jahr bin ich der landläufigen Meinung gefolgt, dass alle Hunde schwimmen können. Irrtum! (zur Umfrage: Kann dein Hund Schwimmen)

Schwimmwesten für Hunde Hundeblog

Wilma rockt die Babybecken-Liga

Wilma ist überraschenderweise unter die Nicht-Schwimmer gegangen (Vom Schwimmer zum Nicht-Schwimmer: mehr zu diesem Wandel mit Nebenwirkungen hier). Sie wird wohl erst einmal in der Babybecken-Liga bleiben. Denn dort fühlt sie sich sicher. Wilma ist dem Wasser und dem Planschen durchaus zugeneigt. Nur das Seepferdchen steht eben noch nicht auf ihrer To-Do-Liste. Wird es vielleicht auch nie. Denn entweder kann Wilma tatsächlich nicht schwimmen oder sie hat einfach Angst, sobald ihre Pfoten keinen Boden mehr spüren.

Hundeblog Schwimmwesten für Hunde

Wilma liebt es, mit ihren neu gewonnenen Freunden im Wasser herumzutoben.

Hundeblog Schwimmwesten für Hunde

Hundeblog Schwimmwesten für Hunde

Schwimmflügel für die wilde Wilma

Um Wilma mehr Sicherheit zu geben, haben wir uns in unserem zweiten Ostsee-Urlaub gerüstet: die Schwimmweste von Alcott kam mit auf das große „Abenteuer Ostsee, die zweite“. Ich wusste ehrlich gesagt bis vor Kurzem nicht einmal, dass es so etwas wie Schwimmwesten für Otto-Normal-Hund gibt (Ausnahme: Rettungshundebereich oder Westen für Bootsausflüge). Einige Recherchen später war ich schlauer: „Schwimmwesten geben dem Hund zusätzlichen Auftrieb und damit Sicherheit. Bei älteren oder unsicheren Hunden setzen viele Hundebesitzer daher eine Schwimmhilfe ein“. Durch die Schwimmweste müsse sich der Hund nur um den Vorwärts- und nicht um den Aufwärtstrieb kümmern. Sehr gut, das klingt nach einem hilfreichen Equipment für Wili-Wutz, den Planscher.

Hundeblog Schwimmwesten für Hunde

Auf die Schwimmwesten, fertig, looooos!!!!

Die Alcott Schwimmweste im Test

Vor dem Test braucht es eine sorgfältige Vorbereitung:

Schwimmwesten für Hunde Hundeblog

Schritt-für-Schritt-Anleitung von Wilma:

  1. Lockern der Muskulatur
  2. Yoga-Stretching
  3. Nackig machen
  4. In Baywatch-Manier die Lage checken
  5. Just do it!

Schwimmwesten für Hunde Hundeblog

Die schwarz-blaue Schwimmweste von Alcott ist mit reflektierenden Streifen, einem Schwimmkissen und einem zusätzlichen Griff auf dem Rücken ausgestattet. Das Material trocknet unglaublich schnell und ist leicht von Salz und Sand zu befreien. Das integrierte Kissen unterhalb des Halses gibt dem Kinn Auftrieb und unterstützt den Hund dabei, den Kopf beim Paddeln über Wasser zu halten. Hinweis einer Leserin (s.u. Shiva Wuschelmädchen): Es könnte sein, dass das Schwimmkissen die Aufnahme des Wasserspielis erschwert.

Schwimmwesten für Hunde Hundeblog

Das Anziehen geht einfach und schnell. Drei Klettverschlüsse und zwei Klickverschlüsse später sitzt die Weste wie angegossen. Wilma hält still und akzeptiert die Weste ohne Probleme.

Schwimmwesten für Hunde Hundeblog

 

Schwimmwesten für Hunde Hundeblog

Bei der Auswahl einer Schwimmweste müsst ihr – wie auch bei Geschirr, Mantel & Co. – darauf achten, dass sie perfekt sitzt, d.h. den Hund weder einengt noch zu locker sitzt. Bei Alcott werdet ihr nach den wichtigsten Maßen wie Brustumfang etc. gefragt. Ausmessen, per E-Mail senden und fertig. Wilma hat die Weste nur kurz zum Schwimmen (im September war das Wasser bereits recht frisch), dafür aber zum Toben genutzt. Für uns ein Zeichen, dass sie optimal sitzt.

Schwimmwesten für Hunde Hundeblog

 

Schwimmwesten für Hunde Hundeblog

Schwimmwesten für Hunde Hundeblog

Selbst wenn Wilma momentan nicht schwimmen mag, so werden wir die Weste dennoch bei unserem nächsten maritimen Abenteuer dabei haben.

Schwimmwesten für Hunde Hundeblog

Schwimmwesten für Bootsausflüge (Video)

Schwimmwesten kommen aber nicht nur als Schwimmflügel-Variante zum Einsatz. Wenn ihr begeisterte Bootsfahrer seid, ist eine Schwimmweste für Hunde Pflicht. Sollte der Hund über Bord gehen – was wir nicht hoffen -, hilft ihm und auch euch die Schwimmweste. Einerseits hält die Weste den Hund über Wasser. Andererseits könnt ihr den Hund am Haltegriff, der auf dem Rücken befestigt ist, leicht wieder ins Boot ziehen.

Ein herzzerreißendes Video (falls das Video nicht direkt angezeigt wird, klickt hier):

*Vielen Dank an Alcott Adventures, die mir das Produkt freundlicherweise zur Verfügung gestellt haben.

 

Verpasst keinen Beitrag mehr! Meldet euch für den Fiffibene Newsletter an!

 

 

Neele
Find me

Neele

Hi, ich bin Neele, #Hundenärrin, #Hundemama, #Hundehaarmagnet, #Bücherwurm, #Textmaniac. Auf diesem Hundeblog schreibe ich über das Leben mit Hund. Im Hundeblog findet ihr Trends, Lustiges, Ernstes, Absurdes, Wissenswertes. Ich sage nur: Let the dogs rock the world!
Neele
Find me
(Visited 867 times, 1 visits today)

10 Kommentare

  1. Alexandra sagt

    Hab mich weggeschmissen vor Lachen! 🙂 Vielleicht ist mein Duende auch Nichtschwimmer! Eben an der Nordsee fand er es nämlich nur so lange lustig, wie er im Wasser Boden unter den Füssen hatte… Ich werd mich dieser Angelegenheit im nächsten Frühling wieder annehmen. Liebe Grüße nach Stuttgart

    • *gggg* Vielleicht sollten wir Duende und Wilma mal zusammen unterrichten im 1×1 der Schwimmkünste. Wäre bestimmt lustig.

      Liebste Grüße von Wili-Wutz und mir

  2. Die Schwimmweste steht dir auf jeden Fall richtig gut!
    Die hätte ich am Anfang sicher auch gebraucht… bis ich nämlich schwimmen gelernt habe, das hat gedauert! Inzwischen bin ich aber groß und alt genug und kann alleine schwimmen 😀

    Liebe Grüße
    Abby

    • Hey Abby-lein. *räusper* Ey, ich bin auch schon groß! Ich kann das bestimmt, aber soll nicht jeder wissen. Weißte, sonst kriegste nämlich keine Schwimmflügel. Nein, nein, du hast ja recht ;-( Aber ich arbeite dran. Im Wasser Toben kann ich aber suuuuper gut. Der große Schwarze, mein Ostsee-Kumpel, der hat ganz schön Augen gemacht! Habe ihm ein paar Mal den Ball abgeluchst.

      *schnuffel*schleck*pups*
      Deine Wilma

  3. Wow, die Schwimmweste sieht echt schick aus und sitzt wir angegossen. Was man nicht von jeder behaupten kann. Charly ist eine kleine Wasserratte, aber nur solange er Boden unter den Füßen hat. Genau wie Wilma. Vielleicht würde ihm so eine Schwimmwester mehr Sicherheit geben. Wilma steht sie auf jedenfalls super.

    Liebe Grüße
    Sonja und Charly

    • Hehe, danke. Und sie sitzt wirklich super. Wilma hat in ihr getobt und sich nicht unwohl gefühlt. Soll ich für euch mal nachfragen?
      Liebe Grüße
      Wilma, the Baby-Becken-Hero und die Olle 😉

  4. Hallo ihr zwei!
    Die Schwimmweste sieht ja cool aus. Shiva schwimmt wie ein kleiner Seeotter, ihr ist es auch egal, ob sie eigentlich schon fast zusammenbricht, ins Wasser geht immer. Aber Rocky hatte auch eine Schwimmweste für den Bodensee und das Meer und die Hündin von einer Freundin konnte auch lange Zeit nicht schwimmen. Schwimmweste an und sie hat ihre Wasserbegeisterung entdeckt. Das Schwimmkissen wäre für Shiva schlecht, dann kann sie nämlich ihr Spiely nicht schnappen, sondern schiebt es weg. Aber ansonsten ist diese Weste echt schick.

    Flauschige Grüße
    Sandra & Shiva

    • Hi ihr Lieben ;-))), eeeecht?! Wie ein Seeotter? Wobei unser Schäferhund damals auch ein Profi-Schwimmer war. Den musste man regelrecht aus dem Wasser ziehen. Manchmal hatte ich echt Angst, dass er untergeht. Er hat sich gern mal verschluckt…
      Das mit dem Schwimmkissen ist ein berechtigter Hinweis! Den nehme ich noch im Text auf!
      Liebe Grüße und danke für euren Kommentar
      Wilma & Neele

  5. aloha sagt

    Wow, tolle Bilder. Und ich glaube, Ihr hattet mächtig Spaß. Das es Hunde gibt die nicht schwimmen können, wußte ich nicht. Man lernt nie aus. Bis jetzt konnten meine immer schwimmen. Und unsere jetzige Hundedame ist ein NeufundländerMix, die lieben das schwimmen sowieso. Allerdings versucht sie immer einen wieder an Land zu treiben, sozusagen zu retten. Das ist sehr amüsant

    • Hi Polly ;-), ich wusste das auch nicht. Wilma konnte sogar als Welpe noch schwimmen.
      Deine Maus arbeitet bei Baywatch ;-). Wilma würde mich leider ertrinken lassen *schluchtz* Aber ich kann schwimmen 😉 Sie hatte Spaß…bis zu dem Augenblick, wo sie keinen Boden mehr gespürt hat. Aber dann hat der kleine Wurm gemerkt, dass die Schwimmflügel ihr Auftrieb geben 😉
      Ganz liebe Grüße
      Wilma, Miss Schwimmflügel 2016, und ich

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.