Ernährung, Gesund & Fit
Kommentare 7

Checkliste: Vorsicht bei diesen 26 Nahrungsmitteln!

Unsere Hunde – zumindest die meisten – würden wahrscheinlich gern all das essen, was auf unseren Tellern landet. Schaut euch nur mal den ein oder anderen Hundeblick an, wenn ihr lecker duftende Speisen zubereitet habt und schließlich auf dem Tisch abstellt:

Er schaut auf euren Teller. Er schaut euch an. Er schaut zum Teller. Er schaut euch etwas verzweifelter an. Die Augen werden noch größer, der Blick verzweifelter. Bei so einem Anblick und Geruch rauscht auch schon einmal ein ganzer Niagara-Wasserfall aus Sabber aus dem Hundemäulchen.

Aber aufgepasst: Nicht alles, was uns bekommt, bekommt auch eurem Hund.

Giftige Nahrungsmittel

Rosinen und Weintrauben, süße, kakaohaltige Leckereien oder Zwiebeln und Knoblauch sind Gift für Hunde.

Die Liste der Gefahren ist lang: Epileptische Anfälle, Vergiftungen, Nierenversagen, Fieber, Blutarmut, Magen-Darm-Probleme wie Erbrechen und Durchfälle können durch bestimmte Nahrungsmittel ausgelöst werden. Daher gehören u.a. folgende 26 Nahrungsmittel nicht in den Hundenapf:

  1. Rosinen
  2. Weintrauben
  3. Kakaohaltige Speisen wie Schokolade
  4. Zwiebeln
  5. Knoblauch
  6. Bär(lauch)
  7. Frühlingszwiebeln
  8. Rettich
  9. Radieschen
  10. Macadamie-Nüsse
  11. Muskatnuss
  12. Erdnüsse
  13. Bittermandeln
  14. Obstkerne
  15. Quitten
  16. Holunder
  17. Rhabarber
  18. Avocados
  19. Auberginen
  20. Rohe Hülsenfrüchte (Bohnen, Erbsen, Linsen)
  21. Rohe Kartoffeln
  22. Paprika
  23. Artischocken
  24. Kohl
  25. Schwarzwurzel
  26. Tomaten

Habe ich etwas vergessen? Warum der Weihnachtsbraten nicht in den Hund gehört erfahrt ihr am 11. Dezember auf dem Fiffibene Hundeblog!

 

Bilder: Clipdealer (verändert)

Neele
Find me

Neele

Hi, ich bin Neele, #Hundenärrin, #Hundemama, #Hundehaarmagnet, #Bücherwurm, #Textmaniac. Auf diesem Hundeblog schreibe ich über das Leben mit Hund. Im Hundeblog findet ihr Trends, Lustiges, Ernstes, Absurdes, Wissenswertes. Ich sage nur: Let the dogs rock the world!
Neele
Find me
(Visited 486 times, 1 visits today)
Kategorie: Ernährung, Gesund & Fit

von

Hi, ich bin Neele, #Hundenärrin, #Hundemama, #Hundehaarmagnet, #Bücherwurm, #Textmaniac. Auf diesem Hundeblog schreibe ich über das Leben mit Hund. Im Hundeblog findet ihr Trends, Lustiges, Ernstes, Absurdes, Wissenswertes. Ich sage nur: Let the dogs rock the world!

7 Kommentare

  1. Hallo Neele 🙂

    Ich werde mir die Liste auf jeden Fall nochmal abspeichern. Ein paar Sachen wusste ich noch gar nicht (owbohl ich mich intensiv mit dem Thema Hundeernährung beschäftige). Ich finds ja sehr komisch das es bereits Leckerlis aus Schokolade zu kaufen gibt… Da steht zwar geschrieben, dass der Hund nur wenige Drops pro Tag bekommen darf, jedoch achtet man beim Training ja meistens nicht auf die Menge. Ich würde meinem Hund auf gar keinen Fall Schokolade füttern, auch nicht in kleinen Mengen. Auch getrocknete Tomaten finden sich immer wieder in Gemüseflocken, allerdings sollen da ja nur die Samen giftig sein oder?

    Liebe Grüße
    Sarah

    • Liebe Sarah, danke für deinen Kommentar. Ich finde diese Schoko-Drops & Co. auch total unnötig und bin da sehr skeptisch. Am liebsten mache ich die Leckerli für Wili selbst ;-). Allerdings muss ich die Menge dann von der Tagesration Futter (BARF) abziehen, denn die Leckerli sind doch recht gehaltvoll 😉 Falls du auch mal Lust hast zu backen: http://fiffibene.de/hundekekse-selber-backen/. Giftig ist das in Tomaten enthaltene Solanin. Habe mal gelesen, dass es in überreifen Tomaten nicht mehr enthalten ist. Allerdings füttere ich persönlich auch diese nicht. Da müsstes du vielleicht auch noch einmal deinen Tierarzt fragen.
      Ganz liebe Grüße von Wilma und mir

      • Danke für die schnelle Antwort 🙂
        Ich habe mich auch schon versucht im Leckerlis backen. Ich werde mir den Link auf jeden Fall mal ansehen und nachbacken! Kochen tu ich ja sehr gerne und die Wauzis werdens mir danken!

        Liebe Grüße
        Sarah mit Diego und Josie

  2. Also bei Schokolade hört die Freundschaft auf 😉 Nee, Quatsch, die würde Lilly natürlich auch so unter keinen Umständen bekommen, wie eben auch alle anderen wirklich giftigen Dinge! Aber richtig dosierter Knoblauch ist in der Tat ein wahres Wundermittel 🙂

    Liebste Grüße und viel Spaß auf unserem Blog 😉

  3. Ich stimme der Liste nur bedingt zu. Wie bei Vielem macht es auch hier die Menge. Lilly bekommt zum Beispiel regelmäßig Knoblauch und erfreut sich bester Gesundheit 😉 Avocados hingegen würde ich jetzt auch nicht füttern 😉

    Liebste Grüße und schöner Blog, ich werde sicherlich öfter vorbeischauen 🙂

    • Liebes Lilly-Frauchen! Ja, das stimmt! Vielleicht muss ich noch mal einen ausführlicheren Bericht planen. Die Menge macht es – zumindest bei einigen Nahrungsmitteln. Allerdings treffe ich immer mal wieder Hundebesitzer, die ihrem Hund beispielsweise Weintrauben und Schokolade füttern…da schüttelt´s mich innerlich immer. Einige Hunde scheinen auch das zu vertragen, allerdings ist die Frage bis zu welchem Grade. Daher die allgemeine Liste 😉
      GlG – werde gleich auf deinen Blog!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.