Allgemein, Aufmacher, Freizeit, Produkte
Kommentare 12

Wilma, der Wildcamper: Wahr oder falsch?

Hundeblog Fiffibene Hunde Wildcamper

 

Wilma ist ein ausgesprochener Wildfang. Wüsste ich es nicht besser, würde ich sie für ein Wildtier und nicht für einen Abkömmling einer seit Jahrtausenden domestizierten Tierart halten. Mit Domus hat sie wenig am Hut…

Die folgende Episode ereignete sich im schönen Italien oberhalb des Gardasees auf dem beschaulichen Bauernhof/der Eco Lodge Il Bagnolo…

Wilmas Temperament ist selbst bei absoluten Rekorden von Graf-Celsius nicht zu bändigen. Sie ist ein Outdoor-Hund durch und durch. Sobald wir auf dem Eco-Hof Il Bagnolo die schützenden vier Wände angesteuert haben, warf sich die wilde Wilma theatralisch zu Boden, breit grinsend, sich kugelnd und die Pfoten strampelnd in die Luft werfend. Ein Schauspiel, zur Belustigung der gesamten Gästeschar des Il Bagnolo.

Hundeblog Fiffibene Gardasee Il Bagnolo

Mit solchen Aktionen hat sie natürlich den ein oder anderen Parma-Schinken abgestaubt (übrigens aus eigener Produktion. Wilma der Eco-Dog). Grandioser Schauspiel-Kunst muss applaudiert werden.

Hundeblog Fiffibene Gardasee Il Bagnolo

Derart auf dem Boden gestrandet, liess sich der kleine Clown nicht mehr bewegen: Wer will bitte schön seinen Hund über den staubigen Steinboden zerren?! Das wäre wohl tierschutzrelevant. Tragen kam auch nicht in Frage. Das Trage-Kontingent war am Abend stets aufgebraucht. Was haben wir also gemacht?

Wir haben es Wilma gleichgetan, sprich: uns zu Boden geworfen und unsere strampelnden Beine gen Himmel geworfen – ausgelassen wie wir sind.

Das hatte meist eine doppelte Wirkung:

  • Die Leute lachten entweder schallend oder griffen zum Hören (wen die wohl immer alarmieren wollten?!).
  • Wilma ist peinlich berührt, steht auf und geht verschämt weiter. Man will sich als Star schließlich nicht mit dem gemeinen Volk Seit an Seit wälzen. „Amateure“, hört man sie in solchen Momenten verächtlich schnaufen.

Hundeblog Fiffibene Gardasee Il Bagnolo

Nun gut, weiter im Text.

Das Rudel befand sich nach geschlagenen 15 Minuten wieder in der Vertikalen und schlenderte voran, Richtung Zimmer. Und genau diese Koordinaten gingen dem Wildfang gegen den Strich.

Es war bereits finster. Die Fledermäuse zogen ihre Bahnen in der Luft, das Personal, das sich tagsüber um das Vieh kümmert, genehmigte sich sein wohlverdientes Feierabendbierchen, die Vögel schnarchten in den Bäumen, die Echsen flitzen über die noch warmen Steine am Haus. Und da haben wir es…

Hundeblog Fiffibene Gardasee Il Bagnolo

Wili auf Echsenjagd…

… „Echsen“: unser allabendlich, ärgster Feind. Nicht weil sie uns in irgendeiner Form gestört hätten, ganz und gar nicht. Allerdings ermutigten sie Wilma dazu, ihnen hinterher zu jagen. Wilma ist also den Echsen jederzeit hinterher gesprungen – im wahrsten Sinne des Wortes. Es brauchte ein paar Tage, bis Wilma verstand, dass sie selbst kein „Spiky“ ist und weder Wände hoch-, noch in klitzekleine Ritze laufen kann.

Hundeblog Fiffibene Gardasee Il Bagnolo

So warteten wir also allabendlich auf unser Wildtier – vergebens. Nach 30 Minuten haben wir uns dazu entschlossen, die Wartezeit mit einem kühlen Bierchen zu versüßen. Wir ließen dem Wildtier noch etwas seinen Spaß. Nach 1 Stunde wollten wir allerdings endlich ins Bett. Wilma nicht.

Kurzerhand entschlossen wir uns, Wilma in ihrem neuen Schlafsack von Alcott draußen übernachten zu lassen. Was soll schon passieren. Wilma ist schließlich ein ausgewachsenes Wildtier, ausgestattet mit einem Hunde-Schlafsack von Alcott Adventures.

Hundeblog Fiffibene Gardasee Il Bagnolo

Mit fantastischer Aussicht nächtigte Wilma in der Wildnis der Gardasee-Berge…

Das schien dem kleinen Clown zu gefallen: allein in der Wildnis, Echsen jagend in den Schlaf sinkend und von Parma träumend. Das muss das „dolce vita“ für Hunde (mit Wilmas freiheits- und naturliebendem Charakter) sein.

Am nächsten Morgen schaut uns ein schlaftrunkener, glücklicher Hund aus dem Hunde-Schlafsack an – neben ihm eine Echse liegend. Lebendig! Sie haben sich in der Nacht wohl aneinander gekuschelt.

Hundeblog Fiffibene Gardasee Il Bagnolo

Wilma hat die Nacht im Freien sichtlich gefallen…

Ein Wildfang mit Echsen-Faible.

Wahr oder Falsch!?

Stimmt diese Episode aus unserem Urlaub im Il Bagnolo oder haben wir euch ein wenig veräppelt. Entscheidet selbst, welche Teile der Geschichte wahr sind und welche nicht. Derjenige, der die meisten Treffer erzielt, wird mit einem tollen Gewinn belohnt. Liegen mehrere Teilnehmer richtig, losen wir den finalen Gewinner aus.

Der Gewinner kann sich entweder auf den Hunde-Schlafsack von Alcott freuen (siehe auch die [products we love Juli]) oder auf das Explorer Hundezelt von Alcott. Solltet ihr nicht zu den Hardcore-Abenteurern gehören, dürft ihr euch ein anderes Produkt von Alcott aussuchen. Das Produkt sollte entweder genauso teuer oder günstiger sein als der Hunde-Schlafsack und das Explorer Zelt für Hunde.

Das Gewinnspiel startet sofort und endet am 23. September um 23:59 Uhr. Der Gewinner wird von uns per E-Mail benachrichtigt und darf sich anschließend auf einen abenteuerlichen Gewinn freuen.

Wilma & ich drücken euch Pfoten und Daumen! Viel Spaß!

Hundeblog Fiffibene Gardasee Il Bagnolo

*Mitmachen können alle, die ihren Wohnsitz in Deutschland, Österreich oder der Schweiz haben. Eine Mehrfachteilnahme ist nicht möglich. Das Gewinnspiel steht in keinerlei Verbindung zu Facebook oder seinen Betreibern. Es wird weder von Facebook gesponsert, unterstützt oder organisiert. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

 

Verpasst keinen Beitrag mehr! Meldet euch für den Fiffibene Newsletter an!

 

 

Neele
Find me

Neele

Hi, ich bin Neele, #Hundenärrin, #Hundemama, #Hundehaarmagnet, #Bücherwurm, #Textmaniac. Auf diesem Hundeblog schreibe ich über das Leben mit Hund. Im Hundeblog findet ihr Trends, Lustiges, Ernstes, Absurdes, Wissenswertes. Ich sage nur: Let the dogs rock the world!
Neele
Find me
(Visited 429 times, 1 visits today)

12 Kommentare

  1. Lustige Geschichte! Ich glaube ja nicht, dass Wilma alleine draußen im Schlafsack geschlafen hat 😉

    Ich passe in diesm Schlafsack leider nicht rein von daher mache ich außer konkurrenz mit.

    Schlabbergrüße Bonjo

    • Hi Schlabbriger Bonjo <3 <3 <3, aber den Schlafsack gibt es doch auch in großen Größen - und: Du könntest dir auch etwas anderen aussuchen 😉
      Liebe Grüße
      Wili & Neele

  2. Hallo,
    ich glaube ebenfalls nicht, dass ihr Wilma habt allein schlafen lassen. Wenn ich mir Watson mit Fliegen fangen ansehe, geht das mit den Echsen bestimmt ok.
    Das mit dem auf dem Rücken wälzen…hmmm…Ich tippe einfach jetzt mal auf eure Verrücktheit und sage ja dazu. Vielleicht sollte ich das mal machen hier. Neben Watson. Hahaaa…DER würde Augen machen.
    Richtig sicherlich, dass ihr dem Alcott Schlafsack dabei hattet, dass ihr überhaupt dort gewesen seid und dass Wilma wahrscheinlich wirklich nicht begeistert vom Heim gehen hatte abends.

    So hoffe ich mal und warte gespannt auf die Lösung.

    Karo mit Watson von Schlappohrenwelten

  3. Was für eine Geschichte, ganz schön kniffelig!

    Wir glauben, dass Wilma wirklich ein echter Outdoor-Hund ist und noch dazu eine gute Schauspielerin, die gerne Zeit in der freien Natur verbringt und versucht dies auch zu erreichen, indem das Tempo auf dem Nachhauseweg einfach etwas langsamer wird ;)! Kein Wunder also, dass sie wirklich noch nicht ins Haus wollte und gerne Echsen beobachtet!
    Wir glauben aber auch, dass ihr euch nicht mit ihr auf dem Boden gewälzt habt und Wilma nachts alleine gelassen habt! Vielmehr denken wir, habt ihr euer Bier genossen und seid dann zusammen mit Wilma ins Haus gegangen ^^ … so oder so, es klingt nach einer Menge Spaß!

    • 😉 Liebe Anja, danke für deine Lösung. Wir dürfen natürlich noch nicht verraten, ob du richtig liegst ;-)))
      Liebe Grüße und einen fetten Knutscher an Alma <3 <3 <3
      Deine Wili & Neele

      • Darf ich noch ergänzen, dass ihr bestimmt Wein statt Bier getrunken habt? In Italien kann ich mir etwas anderes gar nicht vorstellen 😂

        • 😉 Bist du dir da sicherrrrr? Komme mir vor wie Günther Jauch. Grundsätzlich sind wir tatsächlich Weintrinker, aber auch an diesem Abend?!
          *kicher*

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.